Europa fördert Kultur

Das Portal informiert über die Teilnahmebedingungen und geförderte Projekte von rund 20 Förderprogrammen der Europäischen Union. Es bietet die Kontaktdaten der entsprechenden Beratungsstellen und weiterführende Links zu Institutionen, Kulturverbänden und Organisationen auf europäischer und nationaler Ebene.


Förderdatenbank des Bundes

Mit ihrer Förderdatenbank gibt die Bundesregierung einen umfassenden und aktuellen Überblick über die Förderprogramme des Bundes, der Länder und der Europäischen Union. Die Förderlandschaft wird unabhängig von der Förderebene oder dem Fördergeber nach einheitlichen Kriterien und in einer konsistenten Darstellung zusammengefasst.

Weitere Informationen


Stiftungsindex des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen

Über ein Suchformular können Stiftungen, die in Deutschland tätig sind, nach Themenschwerpunkten und Aufgabenschwerpunkten abgefragt werden. Außerdem bietet der Bundesverband in seinem Verzeichnis Deutscher Stiftungen umfangreiche Informationen zum deutschen Stiftungswesen sowie über 19.000 Porträts deutscher Stiftungen.

Weitere Informationen


Datenbank Deutscher Stiftungen

Das Maecenata Institut an der Humboldt-Universität Berlin betreibt die seit über 20 Jahren bestehende Stiftungsdatenbank Deutscher Stiftungen seit 2012 in Kooperation mit der Fachzeitschrift »DIE STIFTUNG«.

Weitere Informationen


Europa in NRW

Die Datenbank stellt Institutionen und Personen vor, die sich in Nordrhein-Westfalen mit europabezogenen Themen beschäftigen und als Ansprechpartner oder Kooperationspartner fungieren.

Weitere Informationen

Förderalternativen

Passt das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« doch nicht so gut zu Ihrem Vorhaben? Hier finden Sie alternative Fördermöglichkeiten für transnationale Projekte. Unsere Auswahl umfasst Programme, die - ähnlich wie das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger«, aber eben doch anders - aktive europäische Bürgerschaft, die Auseinandersetzung mit den aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen in Europa und das Engagement für europäische Fragestellungen oder den interkulturellen Dialog fördern.

EU-Programme

Bundesprogramme

Fördermöglichkeiten für bilaterale Kooperationen

Förderratgeber

EU-Programme

Erasmus+ JUGEND IN AKTION (Jugend)

Der ERASMUS+-Programmteil JUGEND IN AKTION gibt jungen Menschen die Möglichkeit, aktive europäische Bürgerschaft zu erproben und konkrete Erfahrungen durch eigenes Engagement auf europäischer sowie auf nationaler und lokaler Ebene zu sammeln. Gefördert wird eine breite Palette von transnationalen Jugendbegegnungen über den Europäischen Freiwilligendienst bis hin zu Projekten der partizipativen Demokratie und Vernetzung von Akteuren in der Jugendarbeit. Auch Projekte mit Ländern außerhalb der EU können gefördert werden.

Weitere Informationen

Erasmus+ Erwachsenenbildung (Grundtvig)

Das EU-Programm Erasmus+ Erwachsenenbildung fördert u.a. Mobilitätsprojekte für Bildungspersonal sowie Strategische Partnerschaften im Bereich der Erwachsenenbildung. Zu ersteren gehören organisierte Lehr- oder Lernaufenthalte im europäischen Ausland. Dies können Fortbildungskurse, Job-Shadowings oder auch Aufenthalte bei Partnern zu Lehrzwecken sein. Die Projekte werden von Einrichtungen der Erwachsenenbildung organisiert. Über Strategische Partnerschaften können öffentliche oder private Einrichtungen aus mindestens drei Programmländern, die im weitesten Sinne in der Erwachsenenbildung tätig sind, transnationale Projekte umsetzen. Inhaltlich sollten diese auf den Transfer, die Entwicklung und/oder die Umsetzung von Innovationen und bewährten Verfahren abzielen, z.B. auf die Weiterbildung von Bildungspersonal sowie die Umsetzung von Gleichheit, Vielfalt und Inklusion in Lernumgebungen.

Weitere Informationen

Erasmus+ Schulbildung (COMENIUS)

Ziel von Erasmus+ Schulbildung ist es, die Qualität der Schulbildung zu verbessern, ihre europäische Dimension zu stärken und die Fremdsprachenkenntnisse von Schüler/innen zu fördern. Das Programm bezieht sich auf die erste Bildungsphase, welche Kindergärten, Vorschulen sowie alle Schulen (Primar- und Sekundarstufe einschließlich Fach- und Berufsausbildung) umfasst.

Weitere Informationen

Erasmus+ Sport

Ziele des Teilprogramms SPORT sind die Unterstützung von Freiwilligentätigkeit im Sport, die Förderung sozialer Inklusion und Chancengleichheit, die Bekämpfung grenzüberschreitender Probleme wie Doping, Spielabsprachen, Gewalt und Rassismus sowie die Förderung einer parallelen Berufsausbildung von Leistungssportlerinnen und Leistungssportlern.  Es werden vorrangig Aktivitäten im Rahmen von Breitensportprojekten und hier insbesondere Kooperationspartnerschaften und gemeinnützige europäische Sportveranstaltungen gefördert. SPORT ist Bestandteil des Programms ERASMUS+.

Weitere Informationen

Kreatives Europa - KULTUR

Das sparten­über­greifende Pro­gramm KULTUR för­dert eu­­ro­­­päisch­e Ko­­­o­p­­e­­ra­­­t­ion­­en der ver­­schie­­­­den­­st­­en Kul­­tur­­­­­ein­­rich­­t­ung­­en, europäische Plattformen und Netzwerke sowie Literaturübersetzungen. Im Mittelpunkt stehen die Förderung der Mobilität von Kulturakteuren und von kulturellen Werken sowie die Stärkung der Kultur- und Kreativbranche. KULTUR ist ein Teilprogramm von Kreatives Europa.

Weitere Informationen

Progress

Mit PROGRESS - einem Unterprogramm des Aktionsprogramms für Beschäftigung und soziale Innovation (EaSI) - soll die Verwirklichung der Ziele der Europäischen Union im Bereich Beschäftigung und Soziales finanziell unterstützt werden. PROGRESS fördert u.a. Analysen und Aktivitäten im Bereich wechselseitiges Lernen. Das Programm ist in drei thematische Abschnitte unterteilt: Beschäftigung, Sozialschutz, soziale Integration und Reduktion der Arbeitslosigkeit sowie Arbeitsbedingungen.

Weitere Informationen

Grundrechte und Unionsbürgerschaft

Das Programm RECHTE, GLEICHSTELLUNG UND UNIONSBÜRGERSCHAFT soll eine europäische Gesellschaft fördern, die auf der Achtung der Grundrechte der Europäischen Union beruht. Wichtige Themen sind die Bekämpfung von Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und anderen Formen der Intoleranz, die Förderung und der Schutz der Rechte von Menschen mit Behinderungen, der Beitrag zur Gewährleistung eines bestmöglichen Privatsphäre- und Datenschutzens sowie die Förderung und Verbesserung der Wahrnehmung der Unionsbürgerrechte. 

Weitere Informationen

Europäischer Sozialfonds (ESF)

Aufgabe des EUROPÄISCHEN SOZIALFONDS (ESF) ist es, zur Beschäftigungsförderung beizutragen, um in diesem Politikbereich durch die Verringerung nationaler, regionaler und lokaler Unterschiede bei der Beschäftigung den wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt in Europa zu fördern. Dabei sollen auf der Basis der Europäischen Beschäftigungsstrategie die Arbeitsmarkt- und Sozialpolitiken der Mitgliedstaaten unterstützt werden. In Deutschland erfolgt die Umsetzung über das Bundesprogramm ESF und die Operationellen Programme der Bundesländer, die zurzeit erarbeitet werden. Anträge können von öffentlichen Verwaltungen, Arbeitgeber- und Arbeitnehmerorganisationen, Nichtregierungsorganisationen, Wohltätigkeitsorganisationen und Sozialpartnern, die im Bereich Beschäftigung und soziale Eingliederung aktiv sind, eingereicht werden.

Weitere Informationen

Europäischer Landwirtschaftsfonds (ELER)

Schwerpunkte des EUROPÄISCHEN LANDWIRTSCHAFTSFONDS (ELER) sind die Förderung der Wettbewerbsfähigkeit des landwirtschaftlichen Sektors, die Gewährleistung einer nachhaltigen Bewirtschaftung und Klimaschutz sowie die Förderung der Diversifizierung der ländlichen Wirtschaft einschließlich der Schaffung und des Erhalts von Arbeitsplätzen. Gefördert werden u.a. die Entwicklung landwirtschaftlicher Betriebe, die lokale und wirtschaftliche Entwicklung in ländlichen Gebieten sowie Dienstleistungen zur Grundversorgung für die ländliche Wirtschaft und die Bevölkerung. In Deutschland erfolgt die Umsetzung über Operationelle Programme der Bundesländer. Hinzu kommt das LEADER-Konzept, das die Kooperation von Akteuren in ländlichen Gebieten fördert, um integrierte Strategien für eine nachhaltige Entwicklung zu realisieren.

Weitere Informationen

Horizont 2020

Horizont 2020 ist das Rahmenprogramm der Europäischen Union für Forschung und Innovation. Mit ihm sollen nachhaltiges Wachstum und zukunftsfähige Arbeitsplätze in Europa geschaffen und so die Wettbewerbsfähigkeit Europas gestärkt werden. Das Programm gliedert sich in drei Schwerpunkte und vier weitere Teilbereiche. Der größte thematische Schwerpunkt nennt sich »Gesellschaftliche Herausforderungen« und ist in sieben verschiedene Aufgabenbereiche unterteilt, wie beispielsweise Projekte in den Bereichen Europa in der globalen Welt, Klimawandel oder demographischer Wandel. Innerhalb des Themenblocks »Europa in einer sich verändernden Welt - integrative, innovative und reflektierende Gesellschaften« gibt es insgesamt 39 Ausschreibungen, die zwischen Oktober 2015 und Dezember 2017 geöffnet werden und sich unter anderem mit globalem Engagement und kulturellem Verständnis in Europa befassen. Zielgruppen des Programms sind vor allem Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen (insbesondere auch kleine und mittlere Betriebe), die auf europäischer Ebene in Forschungs- und Entwicklungsprojekten, Innovationsmaßnahmen und Demonstrationsvorhaben kooperieren wollen. 

Weitere Informationen


Bundesprogramme

»Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit«

Mit dem Programm »Demokratie leben!« unterstützt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) Kommunen und gemeinnützige Vereine, die mit ihren Projekten dazu beitragen, die Demokratie zu stärken, das zivile Engagement für ein vielfältiges, gewaltfreies und demokratisches Miteinander zu fördern und Extremismus zu verhindern. Es besteht aus fünf Förderbereichen und das Fördervolumen für das Jahr 2015 umfasst 40,5 Mio. Euro.

Weitere Informationen


Fördermöglichkeiten für bilaterale Kooperationen

Deutsch-Französisches Jugendwerk (DFJW)

Das DFJW bietet Organisatoren deutsch-französischer Begegnungen finanzielle Unterstützung zu den Reise- und Aufhaltungskosten ihrer Teilnehmer und fördert mittels Stipendien auch die Mobilität von Einzelpersonen.

Weitere Informationen

On y va / Auf geht's - Deutsch französischer Ideenwettbewerb der Robert-Bosch-Stiftung

Die Robert-Bosch-Stiftung fördert im Rahmen dieses jährlichen Ideenwettbewerbs ehrenamtliche Projekte von gemeinnützigen Organisationen, Schulen, Kindergärten und Stadtverwaltungen zur Stärkung der deutsch-französischen Bürgerbeziehungen.

Weitere Informationen

Deutsch-Polnisches Jugendwerk (DPJW)

Das DPJW bietet eine Vielzahl an Fördermöglichkeiten für deutsch-polnische Projekte, darunter Jugendbegegnungen, Schüleraustausche und Gedenkstättenfahrten.

Weitere Informationen

Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit (SdpZ)

Die SdpZ finanziert Projekte, die gemeinsam von polnischen und deutschen Partnern realisiert werden, z.B. Begegnungsprojekte, wissenschaftliche Arbeiten und literarische und künstlerische Aktivitäten. Die Vorhaben müssen in Polen und/oder in Deutschland durchgeführt werden.

Weitere Informationen

Tandem – Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch

Das Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustauch – Tandem fördert die gegenseitige Annäherung und die Entwicklung freundschaftlicher Beziehungen zwischen jungen Menschen aus Deutschland und Tschechien. Tandem vergibt v.a. im außerschulischen Bereich selbst Fördermittel und berät Antragsteller zu anderweitigen Fördermöglichkeiten.

Weiter Informationen

Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds

Der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds fördert Projekte mit deutsch-tschechischer Thematik oder von deutschen und tschechischen Projektträgern. Die Projekte können aus den unterschiedlichsten Bereichen kommen, sei es Kultur, Wissenschaft, Bildung, Jugend oder Ökologie.

Weitere Informationen

UK-German Connection

UK-German Connection widmet sich der Stärkung von Kontakten und dem Verständnis zwischen jungen Menschen aus Deutschland und dem Vereinigten Königreich. Schwerpunkt ist die Förderung von Deutsch-Britischen Schul- und Jugendbegegnungen unter dem Motto „Bringing young people together“.

Weitere Informationen

Stiftung West-Östliche Begegnungen (WÖB)

Die Stiftung WÖB unterstützt Begegnungsprojekte mit den neuen unabhängigen Staaten auf dem Gebiet der früheren Sowjetunion und den baltischen Staaten, darunter Schüleraustausche, Schulpartnerschaften, außerschulische Jugendbegegnungen, Begegnungen in Kunst und Kultur, Bürgerbegegnungen, Städtepartnerschaften und Projekte der sozialen und humanitären Hilfe und Zusammenarbeit.

Weitere Informationen

Europeans for Peace - Programm der Stiftung »Erinnerung, Verantwortung und Zukunft« (EVZ)

Im Rahmen dieses Programms werden internationale Projekte von Schulen und Jugendgruppen mit Partnern aus Mittel-, Ost- und Südosteuropa oder Israel unterstützt, die zur Förderung eines geschichstbewussten Engagements für Demokratie, Menschenrechte und gegen Diskriminierung beitragen.

Weitere Informationen

Förderratgeber

EU-Förderhandbuch für bayerische Kommunen

Das Europabüro der bayerischen Kommunen stellt mit dem Förderhandbuch dar, welche Möglichkeiten der EU-Förderung innerhalb des laufenden Programmzeitraums für Kommunen bestehen. Neben der grundsätzlichen Beschreibung der europäischen Fördermechanismen sind die wichtigsten kommunalrelevanten Förderprogramme im Einzelnen aufgeführt, sowie Ansprechpartner/innen der verantwortlichen EU-Verwaltungsstellen und der nationalen Kontaktstellen.

Weitere Informationen

DVS-Förderhandbuch für den ländlichen Raum

Das DVS-Förderhandbuch bietet Informationen zu Födermöglichkeiten für Projekte im ländlichen Raum.

Weitere Informationen

Bremer Förderwegweiser 2016

Der Bremer Förderwegweiser 2016 soll den Zugang zu Informationen über Förderinstrumente der Europäischen Union erleichtern. In dreizehn Abschnitten werden die bedeutendsten Förderbereiche vorgestellt und die Ansprechstellen genannt.

Weitere Informationen

Akquisos-Newsletter

Akquisos ist ein Service der Bundeszentrale für politische Bildung für Vereine, Initiativen sowie staatliche und nichtstaatliche Organisationen der politischen Bildungsarbeit, die auf der Suche nach Fördermöglichkeiten für ihre Projekte sind. Der Akquisos Newsletter erscheint mehrmals im Jahr mit wechselnden Schwerpunkten.

Akquisos-Newsletter zu Fördermöglichkeiten für Fahrten zu Gedenkstätten:

Zwei Sonderausgaben des Akquisos-Newsletter informieren über Fördermöglichkeiten für Fahrten zu Gedenkstätten, zusammengestellt nach Bundesländern.

Akquisos-Newsletter Sonderausgabe 1/2012: Fördermöglichkeiten für Fahrten zu Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus

Akquisos-Newsletter Sonderausgabe 2/2012: Fördermöglichkeiten für Fahrten zu Gedenkstätten für die Opfer der SED-Diktatur