Datenbanken anderer Kontaktstellen

Die Kontaktstellen für das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« in Frankreich (FR), Italien (IT), Slowenien (SI) und Ungarn (HU) haben englischsprachige Partnersuchdatenbanken eingerichtet. Hier können Sie eigene Projektskizzen und Partnergesuche einstellen und nach potentiellen Kooperationspartnern und -vorhaben suchen.

The Europe for Citizens Points in France (FR), Italy (IT), Slovenia (SI) and Hungary (HU) have established special partnersearch databases. These databases allow you to publish your own partner request and project description and to search for potential co-operationpartners and projects.

Frankreich (FR)

Italien (IT)

Slowenien (SI)

Ungarn (HU)


Datenbanken und Verteiler anderer Institutionen und Organisationen

Das Europabüro der bayrischen Kommunen unterstützt Kommunen bei der Suche nach Projektpartnern und Projekten. Über einen eigens hierfür eingerichten elektronischen Verteiler, werden regelmäßig Projektpartnergesuche versendet. Gemeinden, Städte und Landkreise, die sich für diesen Service interessieren, können sich unter euinfo@ebbk.de in den Verteiler eintragen lassen oder eine Skizze ihres Vorhabens (möglichst in Englisch) an diese Adresse senden.


Datenbank zur Suche von NGOs

Das europäische Netzwerk nationaler zivilgesellschaftlicher Organisationen, ENNA, sowie das Zentrum für Informationsservice, Kooperation und Entwicklung von NGOs, CNVOS, haben die kostenlose Partnersuchdatenbank ngopartnership.org eingerichtet. Hier können Sie NGOs, aufgeschlüsselt nach Ländern und Arbeitsbereichen, finden sowie ein eigenes Profil anlegen. 


Partnersuch-Instrument OTLAS

Die kostenlose Partnersuch-Datenbank OTLAS, die von dem Netzwerk der Salto Youth-Zentren betrieben wird, bietet die Möglichkeit, Partnerorganisationen oder Projekte im Bereich der internationalen Jugendarbeit im Rahmen des Programms ERASMUS+ zu suchen.

 


Plattform für engagierte Organisationen: Citizens for Europe

Über die Plattform citizensforeurope.eu können zivilgesellschaftliche Organisationen Projektpartner finden, ihre Ideen verbreiten, Finanzierungssysteme kennenlernen und sich von den Aktionen und Ideen anderer in Europa Aktiver inspirieren lassen. 


Plattform zur Suche nach Partnerstädten

Die kostenlose Plattform twinning.org des Rates der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE) unterstützt Städte und Gemeinden bei der Suche nach geeigneten Partnerschaften.

nach oben

Partnersuche / Partner Search

Eine besondere Herausforderung stellen im europäischen Kontext die transnationalen Kooperationen dar. Sie brauchen in der Regel Partner in anderen europäischen Ländern - wie finden Sie sie?

Unsere Kolleginnen und Kollegen der europäischen Kontaktstellen für das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« sind Ihnen dabei gerne behilflich, wenn Sie ihnen Ihr Partnergesuch sowie Informationen über Ihr Projekt per E-Mail zukommen lassen. Oder Sie schicken Ihre Unterlagen direkt an uns und wir leiten sie für Sie an die entsprechenden Stellen weiter. Bitte nutzen Sie für Ihr Partnergesuch das gemeinsame Partnersuchformular der europäischen Kontaktstellen.

Wenn Sie auf der Suche nach deutschen Partnern für Ihr Vorhaben sind, werden wir versuchen, Kontakte herzustellen. Schicken Sie Ihr Partnergesuch und eine Projektbeschreibung bitte an: info@kontaktstelle-efbb.de

Within the European context transnational co-operations are a big challenge. Normally you need partners from other European countries – but how to find them? Our colleagues from the Europe for Citizens Points (ECPs) in respective countries may help you, if you send them your partner request and some information about your project by e-mail. Please use the joint Partner Search Form of the Europe for Citizens Points (ECPs) for your request.

Are you looking for German organisations participating in your project? The team of the German Europe for Citizens Point will try to support your partner search and help you to find adequate contact persons. Please send your partner request and your project description to:
info@kontaktstelle-efbb.de

Aktuelle Partnergesuche

Ungarische Gemeinde sucht Partner für Bürgerbegegnung
(Förderbereich 2.1)

Dörgicse liegt am Plattensee in Ungarn. Das knapp 300 Einwohner umfassende Dorf möchte zum 1.2.2019 einen Antrag für eine Bürgerbegegnung einreichen und sucht dafür noch Partner – vornehmlich ebenfalls aus kleineren Gemeinden. Der Fokus des Projekts soll auf den künstlerischen Werten und den Traditionen der Balaton-Felvidék-Gegend liegen. Einbezogen werden sollen v.a. Kinder sowie Familien, die sonst keinen Zugang zu EU-Projekten haben.

Weitere Informationen


Bulgarische Gemeinde sucht Partner für Bürgerbegegnung
(Förderbereich 2.1)

Die bulgarische Gemeinde Kostenets liegt im Südwesten des Landes und hat rund 12.500 Einwohner. Die Hauptwirtschaftszweige sind das produzierende Gewerbe und der Handel, gefolgt von Tourismus, Landwirtschaft und Forstwirtschaft. Die Gemeinde sucht einen Projektpartner, um zum 1.2.2019 einen Antrag auf eine Bürgerbegegnung einzureichen. Die Begegnung soll die aktive Bürgerschaft stärken und sich thematisch mit wirtschaftlicher Entwicklung, der Verbesserung von sozialen Leistungen, der Förderung von kulturellem und historischem Erbe oder Sport, Bildung und Tourismus beschäftigen.

Weitere Informationen


Lettische Gemeinde möchte Partner einer Bürgerbegegnung werden
(Förderbereich 2.1)

Die rund 5.000 Einwohner zählende Gemeinde Riebini wurde 2004 gegründet und setzt sich aus 6 Distrikten zusammen. Sie möchte sich zur Frist am 1.2.2019 oder 1.9.2019 als Partnerin einer Bürgerbegegnung anschließen. Themen können Landwirtschaft, Kultur und Sport sowie Jugend- und zivilgesellschaftliche Partizipation sein. 

Weitere Informationen


Bulgarische Organisation möchte Partner werden
(Förderbereich 1)

Die bulgarische Organisation »Forum for Glocal Change« mit Sitz in Gabrovo möchte sich an Projekten im Bereich Geschichtsbewusstsein, deren Anträge zum 1.2.2019 eingereicht werden, noch als Partner beteiligen. Von besonderem Interesse sind die Themen »Erste Direktwahl des Europäischen Parlaments« oder »Fall der Berliner Mauer«.

Weitere Informationen


Ungarische Organisation sucht Partner für Geschichtsprojekt
(Förderbereich 1)

Die ungarische Organisation »Muraba EGTC« hat ihren Sitz in der Stadt Szentgotthárd, die im Grenzgebiet zu Österreich liegt.  Für einen Projektantrag im Bereich Geschichtsbewusstsein, der zum 1.2.2019 eingereicht werden soll, sucht die Organisation noch Partner aus anderen europäischen Ländern. Das Projekt wird sich inhaltlich mit dem Gedenken an Opfer aus totalitären Regimen befassen.

Weitere Informationen


Lettische Organisation sucht Partner für Geschichtsprojekt
(Förderbereich 1)

Die lettische Organisation Wiser möchte zum 1.2.2019 einen Antrag auf Förderung im Bereich Geschichtsbewusstsein einreichen und sucht dafür noch Partner. Inhalt des Projekts sollen v.a. Interviews mit älteren Menschen sein, die Krieg und verschiedene politische Regime erlebt haben. Durch die Einbeziehung junger Menschen für die Erstellung von Fotos der Menschen und die Durchführung der Interviews möchte Wiser das Projekt generationenübergreifend gestalten.

Weitere Informationen


Serbische Stiftung sucht Lead Partner für ein Vernetzungsprojekt
(Förderbereich 2.2)

Die Stiftung »Intergenerational volunteer center« aus Belgrad möchte zum 1. März 2019 einen Antrag für ein Vernetzungsprojekt einreichen. Für das Vorhaben »Meetings for a better tomorrow«, bei dem unter anderem die Zukunft Europas thematisiert werden soll, sucht die Stiftung noch einen Lead Partner, der die Rolle des Antragstellers übernimmt.

Weitere Informationen


Organisation aus dem Kosovo möchte Partner werden
(Förderbereich 2.2/2.3)

Das Institut »Innovate« aus dem Kosovo ist unter anderem mit den Themen Bürgerbeteiligung, Mitentscheidungsprozesse auf lokaler Ebene und Stärkung der Zivilgesellschaft befasst. Das Institut möchte Partner in einem Vernetzungsprojekt oder in einem Projekt der Zivilgesellschaft werden und ist insbesondere an Vorhaben interessiert, die darauf abzielen Bürgerbeteiligung auf EU-Ebene zu erhöhen.

Weitere Informationen


Lettisches Institut auf Partnersuche für Geschichtsprojekt
(Förderbereich 1)

Liepaja ist die drittgrößte Stadt in Lettland. Die Kulturabteilung des bei der Stadt angesiedelten Instituts möchte ein Projekt im Geschichtsbewusstsein durchführen, das sich mit der Rolle Liepajas als kurzzeitige Hauptstadt des Landes während den Unabhängigkeitskämpfen 1919 auseinandersetzt. Als Projektpartner sind europaweit Organisationen angedacht, die sich mit vergleichbaren historischen Ereignissen befassen.  

Weitere Informationen


Irisches Institut bietet sich als Partner in zivilgesellschaftlichem Projekt an
(Förderbereich 2.3)

Das irische Institut IDEAS (Institute for the Development of Employees Advancement Services) befasst sich mit der Schulung von Arbeitnehmern in verschiedenen Bereichen. Das Institut würde sich gerne einem Projekt anschließen, das sich mit der Integration von Immigranten am Arbeitsplatz auseinandersetzt.

Weitere Informationen


Irischer Think Tank auf Partnersuche für zivilgesellschaftliches Projekt
(Förderbereich 2.3)

TASC (Think-tank for Action on Social Change) ist ein progressiver Think Tank, der sich dafür einsetzt, dass soziale Ungleichheit beseitigt und Demokratie gefördert werden. Letzteres soll im Rahmen eines zivilgesellschaftlichten Projekts aufgegriffen werden. Zeitraum und Aktivitäten stehen noch nicht fest.

Weitere Informationen


Irische Organisation sucht Partner für Projekt im Förderbereich 2
(Förderbereich 2)

Angesiedelt beim National College of Ireland (NCI), bekämpft die Early Learning Initiative Bildungsungleichheiten unter Kindern. Die Initiative möchte Koordinator eines Projekts werden, das die Themen interkultureller Dialog und Stigmatisierung von Migranten aufgreift, und sucht dafür europaweit Partner. Welche Maßnahme innerhalb des Förderbereichs 2 gewählt wird, steht noch nicht fest. 

Weitere Informationen


Bulgarische Gemeinde möchte Partner im Förderbereich 2 werden
(Förderbereich 2.1 und 2.2)

Unweit der Hauptstadt Sofia gelegen, möchte sich die kleine bulgarische Gemeinde Koprivshtitsa als Projektpartnerin an einer Bürgerbegegnung (Förderbereich 2.1) oder an einem Vernetzungsprojekt (Förderbereich 2.2) beteiligen. Themen können der wachsende Euroskeptizismus sowie eine Debatte über die Zukunft Europas sein.

Weitere Informationen


Bulgarische Gemeinde möchte Partner werden
(Förderbereich 2.1 und 2.2)

Lesichovo ist eine kleine Gemeinde im Nordwesten Bulgariens und möchte sich als Partner in ein Projekt des Förderbereichs 2.1 (Bürgerbegegnungen) oder 2.2 (Vernetzungsprojekte) einbringen. Themen können u.a. eine Debatte über die Zukunft Europas, nachhaltige Entwicklung oder die Rolle kleiner Gemeinden in den europäischen Entscheidungsprozessen sein. Zum Projektbeginn wurden keine Angaben gemacht.

Weitere Informationen


Litauische Stadt möchte Projektpartner werden
(Förderbereich 2)

Im Nordosten des Landes angesiedelt, möchte sich die litauische Großstadt Panevėžys als Projektpartner in einer Bürgerbegegnung (Förderbereich 2.1) oder einem Vernetzungsprojekt (Förderbereich 2.2) einbringen. Der Zeitraum und die Themen sind offen.

Weitere Informationen


Serbische Initiative möchte Partner werden
(Alle Förderbereiche)

Logosphere ist eine Nicht-Regierungsorganisation, die in den Bereichen Menschenrechte und nachhaltige Entwicklung des Gemeinwesens arbeitet und 2009 gegründet wurde. Zurzeit arbeiten dort rund 35 Freiwillige, die gerne als Partner an einem Projekt mitwirken würden.

Weitere Informationen


Bulgarische Gemeinde möchte Partner werden
(Förderbereich 2.1 und 2.2)

Die Gemeinde Koprivshtitsa hat rund 2.000 Einwohner und liegt in den Sredna Gora-Bergen. Sie ist eine offizielle Museumsstadt und befindet sich auf der Liste der 100 nationalen touristischen Objekte. Jährlich kommen etwa 150.000 Besucher nach Koprivshtitsa. Die Gemeinde möchte gerne Partner bei einer Bürgerbegegnung oder in einem Vernetzungsprojekt zum Themenbereich kulturelles Erbe werden. 

Weitere Informationen


Rumänische NGO sucht Partner für Vernetzungsprojekt
(Förderbereich 2.2)

Die »South-West Oltenia Regional Development Agency« ist eine rumänische Nichtregierungsorganisation, die sich mit der regionalen Entwicklung und der Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger in Entscheidungsprozesse vor Ort befasst. Im Rahmen eines Vernetzungsprojekts möchte sie sich mit anderen Kommunen und Städten mit Themen wie regionale und lokale Entwicklung, EU-Bürgerschaft, soziale Entwicklung oder Kulturaustausch auseinandersetzen. Dafür sucht die Organisation Partner.

Weitere Informationen


Irische Organisation sucht Partner für Bürgerbegegnung
(Förderbereich 2.1)

Active Retirement Ireland (ARI) ist eine der ältesten Organisation zur Vertretung der Interessen älterer Menschen in Irland. Sie besteht aus einem Netzwerk von 575 lokalen Gruppen und einer Mitgliederzahl von rund 24.500 älteren Menschen. ARI möchte den demografischen Wandel zum Thema einer Bürgerbegegnung machen und sucht für dieses Vorhaben Partner. Ein Antrag auf Bezuschussung soll zu einer der kommenden Einreichfristen gestellt werden.

Weitere Informationen