Dokumentation des Seminars »Europa gemeinsam gestalten« am 6./7.10.2015 in Berlin.


Dokumentation des Seminars »Europa gemeinsam gestalten« am 24./25.03.2015 in Bonn


Dokumentation der Fachveranstaltung »EU-Förderung für Engagement und Partizipation« am 12.11.2013 in Berlin


Dokumentation des Seminars »Europa gemeinsam gestalten« am 27.06.2013 in Bonn


Dokumentation des Seminars »Europäische Förderung für aktive Bürgerschaft« am 05.12.2012, Bonn


 

 


Weitere Termine finden Sie unter: 

Veranstaltungen

In allen europäischen Ländern finden immer wieder interessante Veranstaltungen zu den vielfältigen Themen im Bereich bürgerschaftliches Engagement in und für Europa statt.

Vorträge und Seminare der KS EfBB

Infoveranstaltung mit Podiumsdiskussion: »Flucht im Fokus - Gestalten Sie mit! Projekte und Politiken zur Integration von Flüchtlingen«

15.6.2016, 15.00 Uhr bis 20.00 Uhr, EIZ, Berlin

Die anhaltende Flucht aus Syrien, dem Irak, Afghanistan und anderen Kriegs- und Krisengebieten der Welt stellen die europäische Integration auf die Zerreißprobe und die Asylpolitiken in Europa in Frage. Politik und gesellschaftliche Akteure sind aufgefordert, gangbare Wege zur Integration derer zu finden, die bleiben werden. Die Informationsveranstaltung mit Podiumsdiskussion bietet Ihnen Gelegenheit, sich mit den aktuellen Herausforderungen auseinanderzusetzen.

15.00 Uhr bis 17.45 Uhr: Vortrag zum EU-Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger«
Grenzübergreifende Begegnungen können den Blick erweitern, im transnationalen Austausch lassen sich gemeinsam neue Lösungen erarbeiten. Das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« (2014–2020) fördert kommunale Partnerschaften sowie Kooperationsprojekte von zivilgesellschaftlichen Organisationen, die sich europäischen Fragestellungen widmen. Der Vortrag führt in die Förderziele und -modalitäten des Programms »Europa für Bürgerinnen und Bürger« ein.

Kosten inkl. Material und Verpflegung: 15,00 Euro

Die Pause bietet Gelegenheit zum Austausch bei Wein und Brezeln.

18.30 Uhr bis 20.00 Uhr: Podiumsdiskussion »Asyl- und Flüchtlingspolitik in Europa und vor Ort«
Welche Wege schlägt die Europäische Kommission vor, um das Gemeinsame Europäische Asylsystem zukunftsfähig zu machen? Bleibt der »Dublin-Mechanismus« bestehen? Wie können Kommunen die Herausforderungen durch die Integration meistern? Diese und weitere Fragen werden mit Vertretern aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft diskutiert.

Die Teilnahme an der Podiumsdiskussion ist kostenlos.

Anmeldung bis zum 5.6.2016.

Programm und Anmeldeformular

Antragswerkstatt »Sind wir auf dem richtigen Weg? Für Antragsteller des EU-Programms ›Europa für Bürgerinnen und Bürger‹«

16.6.2016, 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr, EIZ, Berlin

Projektverantwortliche aus Organisationen, Kommunen und Einrichtungen, die zur nächsten Einreichfrist am 1.9.2016 (Bürgerbegegnungen/Vernetzung von Partnerstädten) oder am 1.3.2017 (alle Fördermaßnahmen) einen Antrag für das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« einreichen wollen, erhalten in dieser Antragswerkstatt Unterstützung. Schwerpunkt sind zentrale Aspekte der Projektkonzeption, die in dem Antrag überzeugend dargestellt werden müssen: Im Hinblick auf das Formular besprechen wir Methoden für Ergebnissicherung und Öffentlichkeitsarbeit.

Was möchten Sie in der Antragswerkstatt bearbeiten? Bitte senden Sie uns mit Ihrer Anmeldung eine Rückmeldung!

Kosten (inkl. Material und Verpflegung): 55,00 Euro

Anmeldung per Rückmeldeformular unter info@kontaktstelle-efbb.de bitte bis zum 5.6.2016.

Programm mit Rückmeldeformular

Anmeldekonditionen

Workshop zu bürgerschaftlichen und kulturellen EU-Programmen 2014-2020

28.6.2016, 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr, Köln

Die Stadt Köln, das Europe Direct-Informationszentrum und die Region Köln/Bonn e.V. laden gemeinsam zu der Vortragsveranstaltung ein, bei der Einblick in die EU-Programme »Europa für Bürgerinnen und Bürger« sowie »Kreatives Europa KULTUR« gegeben wird. Die Veranstaltung richtet sich an Kunst-, Kultur- und Medienschaffende, Projektverantwortliche aus Kultur- und Bildungseinrichtungen, Kommunen, Vereinen (u.a. Partnerschaftsvereinen), Verbänden und anderen zivilgesellschaftlichen Organisationen, die in europäischen Kooperationen und Partnerschaften arbeiten.

Sabine Bornemann, Leiterin des Creative Europe Desk KULTUR, stellt das EU-Programm Kreatives Europa vor. Der Schwerpunkt des Vortrags liegt auf dem Teilprogramm KULTUR, das vor allem darauf ausgerichtet ist, im europäischen Kontext zusammen zu arbeiten, dabei die Professionalisierung der Kulturschaffenden und deren Mobilität zu unterstützen sowie neue Publikumsschichten zu erschließen.

Christine Wingert, Leiterin der KS EfBB, stellt das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« vor, das Kommunen, Bildungseinrichtungen, Vereine und viele weitere Einrichtungen und Organisationen fördert, die mit ihren Aktivitäten zur Förderung zu einer aktiven europäischen Bürgerschaft beitragen.

Weitere Informationen

Vortrag »EU-Förderung für Engagement und Partizipation in Europa«. Eine Einführung

2.8.2016, 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr, Haus der Kultur, Bonn

Begeben Sie sich auf unbekanntes Terrain – lernen Sie neue EU-Förderprogramme kennen! Aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen sind Gegenstand sowohl des Forschungsrahmenprogramms der EU »Horizont 2020« als auch des Programms »Europa für Bürgerinnen und Bürger«. Angesprochen sind mit beiden Programmen, die von Franziska Scherer, Nationale Kontaktstelle Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften, und Stefanie Ismaili-Rohleder, Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger« vorgestellt werden, zivilgesellschaftliche Organisationen, Kommunen sowie Kultur-, Bildungs- und Wissenschaftseinrichtungen. Im Anschluss an die Vorträge findet ein Ausklang mit Möglichkeit zum Austausch statt.

Kosten (inkl. Material und Getränke): 15,00 Euro

Anmeldung bis zum 21.7.2016 unter info@kontaktstelle-efbb.de

Programm

Weitere Termine

  • 19.9.2016, Hannover
  • 2.-4.11.2016, Loccum
  • 15.11.2015, Erbach/Michelstadt
  • 22.11.2016, Bonn
  • 23.11.2016, Bonn

Weitere Informationen zu den oben genannten Terminen folgen.

Veranstaltungen in Deutschland

Veranstaltungen in Europa

Ausstellung »Displaced« im Europäischen Parlament

3.3.-1.6.2016, Brüssel

Anders als noch vor wenigen Monaten sind es heute überwiegend Frauen und Kinder, die auf der Flucht vor Krieg und Vertreibung nach Europa kommen. Um auf die besonders schwierige Situation flüchtender Frauen aufmerksam zu machen und den Menschen hinter den Zahlen ein Gesicht geben, hat die Fotografin Marie Dorigny Flüchtlinge auf der Balkanroute begleitet. Bis zum 1. Juni werden ihre Bilder im Parlamentarium, dem Besucherzentrum des Europäischen Parlaments in Brüssel, ausgestellt.

Weitere Informationen

Re:Creating Europe - Forum on European Culture

1.-3.6.2016, Amsterdam

Das »Forum on European Culture« ist eine niederländische Initiative, die den Einfluss und den Wert von Kunst und Kultur für Europa hervorheben möchte. In der dreitägigen Auftaktveranstaltung »Re:Creating Europe« in Amsterdam geht es um die Frage, wie Künstler und Denker die Zukunft Europas gestalten können. Mitwirkende Persönlichkeiten aus Kunst und Kultur sind u.a. der niederländische Architekt Rem Koolhaas oder der belgische Regisseur Ivo van Hove. Gemeinsam mit den Teilnehmenden gehen sie in künstlerischen Installationen, Performances, Workshops und Diskussionen der Leitfrage auf den Grund und gewähren nicht nur Einblicke in die Vergangenheit, sondern auch in die Zukunft Europas. 

Weitere Informationen

NECE-Konferenz 2016: »Crossing Borders. Migration and Citizenship Education in Europe«

10.-12.11.2016, Zagreb (Kroatien)

Mit Blick auf die andauernde Flüchtlingskrise stellt die Konferenz zwei Aspekte in den Mittelpunkt der Diskussion: Die europäische Antwort auf Migration und die Unterschiede in den einzelnen Gesellschaften sowie die Frage, wie die politische Bildung auf die polarisierte Debatte und die Kontroversen um Migration, Vielfalt und Identität reagieren sollte. Dabei soll u.a. debattiert werden, was unsere Vision von Europa, seinen Werten und seiner Zukunft ist.
Die Online-Anmeldung wird ab Mitte Juni möglich sein.

Weitere Informationen

Global Forum on Modern Direct Democracy

16.-19.11.2016, San Sebastian

Zum neunten Mal veranstaltet Democracy International die weltweit größte Konferenz zur direkten Demokratie. Unter dem Titel »Political Culture from Local Participaction to Global Coexistence« hinterfragt das Forum, wie kontextschaffend Kultur für lokale Partizipation und weltweites, friedliches Zusammenleben ist. Als Grundlage der modernen Demokratie sollen aktive Bürgerschaft und partizipative Regierungen sowie ihre Bedeutung für die Bewältigung globaler Herausforderungen diskutiert werden. Anmeldeschluß ist der 31. Mai 2016.

Weitere Informationen