Dokumentation der Veranstaltung »Bürgerschaftliches Engagement und Entwicklungspolitik im europäischen Kontext« am 1.12.2017 in Erfurt.


Dokumentation der Tagung »Kommunen sagen Ja zu Europa - Neue Impulse für Austausch, Begegnung und Vernetzung« vom 8.11.2017 in Wiesbaden.


Dokumentation der Projektwerkstatt »Flucht, Asyl und Migration in Europa - Möglichkeiten grenzüberschreitender Kooperation« vom 2.-4.11.2016 in Loccum.


Dokumentation des Seminars »Europa gemeinsam gestalten« am 6./7.10.2015 in Berlin.


Dokumentation des Seminars »Europa gemeinsam gestalten« am 24./25.03.2015 in Bonn


Weitere Termine finden Sie unter:

 


Hier finden Sie die Anmeldekonditionen für unsere Seminare.

Veranstaltungen

In allen europäischen Ländern finden immer wieder interessante Veranstaltungen zu den vielfältigen Themen im Bereich bürgerschaftliches Engagement in und für Europa statt.

Vorträge und Seminare der KS EfBB

»Rechte und Werte 2021 – 2027« – Ein neues EU-Programm für zivilgesellschaftliche und kommunale Kooperationen – Nationales Hearing

18.9.2018, 11:00 Uhr - 15.30 Uhr, Hessische Landesvertretung, 10117 Berlin

Die Europäische Kommission hat am 30.5. einen Vorschlag für eine Verordnung veröffentlicht, mit der u.a. die Nachfolge des Programms »Europa für Bürgerinnen und Bürger« geklärt wird. Gemeinsam mit dem Programm »Justiz« wird das Programm »Rechte und Werte« Teil des neuen Fonds für Justiz, Rechte und Werte. Die KS EfBB lädt gemeinsam mit der Hessischen Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten, Lucia Puttrich, Interessierte (z.B. Vertreter/innen von Kommunen, Ländern, Zivilgesellschaft, ehemalige Antragsteller/innen in den Programmen EfBB, REC und DAPHNE) ein, um Bedarfe und Anforderungen an das neue Programm aus Sicht der Nutzer/innen und Akteure zu formulieren.

Anmeldefrist: 12.9.2018

Einladung folgt

Anmeldung

Tagung: »Kommunen sagen Ja zu Europa - Forum für Austausch, Begegnung und Vernetzung 2018«

1.10.2018, 10.00 Uhr - 16.30 Uhr, Hildesheimer Straße 20, Hannover

Wie kann grenzübergreifende Partnerschaftsarbeit zwischen Städten und Gemeinden, Jugend- und Bildungseinrichtungen wiederbelebt, weiterentwickelt und nachhaltig gestaltet werden? Neben Informationen zum EU-Programm ERASMUS+, mit den Bereichen JUGEND IN AKTION, Berufliche Bildung und Erwachsenenbildung, sowie dem Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« stehen Projekte mit guten Praxis auf dem Programm, die durch Vernetzung, Verbindung lokaler und regionaler Strategien und aktuelle thematische Ausrichtungen ihre transnationale Kooperation attraktiv und nachhaltig gestalten. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Anmeldefrist: 24.9.2018

Einladung und Programm

Anmeldung

Baltic Sea Contact 2018: Making Waves

9. - 11.10.2018, European Solidarity Centre, Danzig, Polen

Das Seminar wird ca. 60 TeilnehmerInnen aus den acht Ostsee-Anrainerstaaten Dänemark, Schweden, Finnland, Litauen, Lettland, Estland, Deutschland und Polen zusammenbringen. Angesprochen sind sowohl VertreterInnen der Kommunalverwaltung als auch zivilgesellschaftlicher Strukturen (z.B. Partnerschaftsvereine, Gedenkstätten, NGOs…), die Interesse an Kontakten und Zusammenarbeit mit Partnern aus dem Ostseeraum haben. Das Seminar wird neben dem Kennenlernen potentieller Partner Beispiele geförderter Projekte, Darstellung von Fördermöglichkeiten durch das EU-Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« und eine öffentliche Podiumsdiskussion beinhalten.

Die Kontaktstelle „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ in Bonn bezuschusst die Teilnahme von bis zu 5 deutschen TeilnehmerInnen im Rahmen des BRKG und bietet bei Bedarf eine Ko-Finanzierung für die Kosten für Unterkunft und Verpflegung an. Die Teilnahmegebühr für das Seminar beträgt 100 € pro Person.

Seminarsprache ist Englisch (aber keine Sorge, auch eingerostetes Schulenglisch reicht aus…)

Anmeldefrist: 21.8.2018

Programm

Anmeldung

Grundlagenseminar » Europa gemeinsam gestalten«

27.11.2018, 9.00 Uhr - 16.30 Uhr, Haus der Kultur, Weberstr. 61, 53113 Bonn

Das Seminar führt in das EU-Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« ein. Das Programm bietet finanzielle Unterstützung für eine Vielzahl von bürgernahen Projek-ten in Europa. Europabeauftragte von Kommunen, Aktive in Vereinen und anderen Organisationen, die internationale Begegnungen, Austausch- oder Kooperationspro-jekte mit europäischen Partnern organisieren wollen, sind zu diesem Seminar einge-laden. Erläutert werden die Ziele und Themen, das Antragsverfahren sowie Beispiele geförderter Projekte. Wir werden konkret an Ihren Projektideen arbeiten und bieten Raum für Ideen- und Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmer/innen.

Anmeldefrist: 13.11.2018

Einladung

Anmeldung

Teilnahmebeitrag: 55,00 Euro (inkl. Material und Verpflegung)

Anmeldekonditionen

Antragswerkstatt: »Sind wir auf dem richtigen Weg?«

28.11.2018, 9.00 Uhr - 16.30 Uhr, Haus der Kultur, Weberstr. 61, 53113 Bonn

In der Antragswerkstatt werden konzeptionelle Aspekte europäischer Kooperationsprojekte erarbeitet. Sie richtet sich an Projektverantwortliche aus Organisationen, Kommunen und Einrichtungen, die zu den Einreichfristen 2019 (alle Fördermaßnahmen) einen Antrag für das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« einreichen wollen und bereits an dem Antragsformular arbeiten. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine Registrierung bei der EU. Die Antragswerkstatt vermittelt keine Grundlagen zum Programm.

Anmeldefrist: 14.11.2018

Einladung

Anmeldung

Teilnahmebeitrag: 55,00 Euro (inkl. Material und Verpflegung)

Rückmeldeformular (bitte um Rücksendung bis zum 14.11.2018 an info@kontaktstelle-efbb.de )

Anmeldekonditionen

Veranstaltungen in Deutschland

Bürgerinitiative »Pulse of Europe«

Den europäischen Gedanken sichtbar und hörbar zu machen, ist das Ziel der europaweiten, überparteilichen Bewegung »Pulse of Europe«. Vor dem Hintergrund der Wahlen in den Niederlanden, Frankreich und Deutschland 2017 sowie der zunehmenden rechtsradikalen Tendenzen möchte die pro-europäische Initiative die Werte und Vorteile Europas in den Mittelpunkt stellen. Jeden ersten Sonntag im Monat um 14 Uhr können Sie sich in zahlreichen Städten Deutschlands und Europas an den Treffen für ein vereintes Europa beteiligen.

Weitere Informationen

Veranstaltungen in Europa

NECE Conference 2018

6. - 9.9.2018, Friche la Belle de Mai, Marseille, Frankreich

Die NECE-Networking European Citizenship Education-Plattform ist eine europäische Initiative für bürgerschaftliche Bildung, die von der Bundeszentrale für Politische Bildung (bpb) gemeinsam mit sieben Partnern aus Frankreich, den Niederlanden, Luxemburg, Österreich, Slowenien, Polen und Tschechien vor mehr als zehn Jahren ins Leben gerufen wurde. Die diesjährige Konferenz bietet eine Plattform für die Entwicklung von Strategien, wie Bürgerschulung und Zivilgesellschaft bei der Verteidigung und Förderung von Menschenrechten, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit unterstützen können. NECE ist kostenlos und offen für Bildungsträger im Bereich Bürgerschaft, Aktivisten und Studenten aus Europa.

Weitere Informationen

Summer University on European Citizenship

6. - 7.9.2018, Maison des Associations Internationales, Brüssel, Belgien

Nach 2016 und 2017 geht die Sommer-Universität der belgischen Stiftung »European Citizens´Rights, Involvement and Trust« (ECIT) in die dritte Runde. Mit der Europawahl 2019 als bestimmendes Thema, lädt die Stiftung europaweit Akteure der Zivilgesellschaft, WissenschaftlerInnen und MitarbeiterInnen der EU-Institutionen ein, über zwei Tage in verschiedenen Veranstaltungen das Thema EU-Bürgerschaft zu diskutieren. Die Veranstaltungssprache ist Englisch, die Teilnahmegebühr beträgt 75 Euro.

Weitere Informationen

16. Internationales MitOst-Festival

3. - 7.10.2018, Athen, Griechenland

Der Verein MitOst fördert den Kulturaustausch und stärkt die Zivilgesellschaft in Europa und seinen Nachbarregionen. Neben den 1.400 Mitgliedern aus 45 Ländern lädt der Verein alle, die sich für den kulturellen und zivilgesellschaftlichen Austausch in Europa und seinen Nachbarländern interessieren, zum Internationalen MitOst-Festival ein. Während des viertägigen internationalen Forums treten die Festivalteilnehmer mit der Stadt und ihren Bewohnern in den Dialog, präsentieren ihre Projekte, organisieren Workshops und vernetzen sich. Dabei gibt es viel Raum für selbst gestaltetes, lebendiges und interkulturelles Zusammensein.

Weitere Informationen