Dokumentation der Projektwerkstatt »Flucht, Asyl und Migration in Europa - Möglichkeiten grenzüberschreitender Kooperation« vom 2.-4.11.2016 in Loccum.


Dokumentation des Seminars »Europa gemeinsam gestalten« am 6./7.10.2015 in Berlin.


Dokumentation des Seminars »Europa gemeinsam gestalten« am 24./25.03.2015 in Bonn


Weitere Termine finden Sie unter:

 


Hier finden Sie die Anmeldekonditionen für unsere Seminare.

Veranstaltungen

In allen europäischen Ländern finden immer wieder interessante Veranstaltungen zu den vielfältigen Themen im Bereich bürgerschaftliches Engagement in und für Europa statt.

Vorträge und Seminare der KS EfBB

EU-Förderung für Städtepartnerschaften und europäisches Engagement

30.3.2017, 14.00 bis 15.30 Uhr, Gemeinde Nieste

Die EU fördert mit dem Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« Begegnungen und Austausch zwischen Bürgerinnen und Bürgern in Europa. Auf Einladung der Gemeinde Nieste stellt Christine Wingert, Leiterin der Kontaktstelle »Europa für Bürgerinnen und Bürger«, das EU-Programm vor und führt in die Förderbedingungen ein.

Weitere Informationen und Anmeldung:

Gemeinde Nieste, Herr Lippert, helmutlippert@nieste.de, Tel.: 05605/9441-27

Grundlagenseminar »Europa gemeinsam gestalten« - Kooperations-, Austausch- und Partnerschaftsprojekte konzipieren und finanzieren

4.4.2017, 9.30 Uhr -17.00 Uhr, Haus der Kultur, Bonn

Das EU-Förderprogramm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« (2014–2020) bietet finanzielle Unterstützung für eine Vielzahl von bürgernahen Projekten in Europa. Mitarbeiter/innen von Kommunen, Aktive in Vereinen und anderen Organisationen, die internationale Begegnungen, Austausch- oder Kooperationsprojekte mit europäischen Partnern organisieren wollen, sind mit diesem Seminar angesprochen. Erläutert werden die Ziele und Themen, das Antragsverfahren sowie Beispiele geförderter Projekte. Zudem gibt es Raum für den Ideen- und Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmer/innen.

Kosten (inkl. Material und Verpflegung): 55,00 Euro

Programm

Anmeldung unter info@kontaktstelle-efbb.de 

Anmeldekonditionen

Forum »1. Fundraising-Tag Mecklenburg-Vorpommern«

7.4.2017, 10.00 Uhr -16.30 Uhr, Frieda 23, Rostock

Die Stiftung für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement Mecklenburg-Vorpommern organisiert einen Fundraising-Tag, um Vereinen, Verbänden, Organisationen, Stiftungen und Kommunen Fördermöglichkeiten vorzustellen. Neben praktischen Tipps zu Fundraising erhalten die Teilnehmenden Einblicke in Förderprogramme für Bildung, Sport und Soziales. Christine Wingert, Leiterin der KS EfBB, wird in einem Vortrag über die Inhalte und Fördermöglichkeiten des EU-Programms »Europa für Bürgerinnen und Bürger« sowie über den Service der KS EfBB informieren.

Anmeldung und weitere Informationen

Seminar »Bürgerschaftliches Engagement und Entwicklungspolitik im europäischen Kontext« - Förderung und Beratung für Vereine, Kommunen und Initiativen

27.4.2017, Essen

Die Kontaktstelle »Europa für Bürgerinnen und Bürger« und die Mitmachzentrale der Engagement Global informieren bei der gemeinsamen Veranstaltung über Förderprogramme im Bereich Entwicklungspolitik und Vernetzungsmöglichkeiten auf europäischer Ebene. Die Veranstaltung richtet sich an zivilgesellschaftliche Organisationen und Kommunen mit europäischen und weltweiten Partnerschaften sowie an klassische Träger der Entwicklungszusammenarbeit.

Einladung und Programm

Anmeldung bis zum 4.4.2017

Weitere Informationen und Anmeldung

Infoveranstaltung mit Podiumsdiskussion

13.6.2017, 15.00 Uhr -20.00 Uhr, Europäisches Informationszentrum, Berlin

15.00 - 17.45 Uhr Vortrag zum
EU-Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger«
Angesichts der Herausforderungen auf europäischer Ebene können grenzübergreifende Begegnungen den Blick erweitern, im transnationalen Austausch lassen sich gemeinsam neue Lösungen erarbeiten. Das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« (2014–2020) fördert kommunale Partnerschaften sowie Kooperationsprojekte von zivilgesellschaftlichen Organisationen, die sich europäischen Fragestellungen widmen. Der Vortrag führt in die Förderziele und -modalitäten des Programms »Europa für Bürgerinnen und Bürger« ein. Er richtet sich an Projektverantwortliche aus Organisationen, Kommunen, kirchlichen, Kultur- und Bildungseinrichtungen, die in europäischen Kooperationen arbeiten (möchten).

Kosten inkl. Material und Verpflegung: 15,00 Euro

Nach einer kurzen Pause, die bei Wein und Brezeln Gelegenheit zum Austausch bietet, findet von 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr eine Podiumsdiskussion unter dem Titel»Kampf gegen Populismus« statt.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Europäischen Informationszentrums Berlin und der KS EfBB.

Ort: Europäisches Informationszentrum Berlin, Voßstraße 22, 10117 Berlin-Mitte

Das Programm wird in Kürze eingestellt.

Anmeldung unter info@kontaktstelle-efbb.de 

Anmeldekonditionen

Antragswerkstatt »Sind wir auf dem richtigen Weg? Für Antragsteller des EU-Programms ›Europa für Bürgerinnen und Bürger‹«

14.6.2017, 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr, Europäisches Informationszentrum, Berlin

Projektverantwortliche aus Organisationen, Kommunen und Einrichtungen, die zu der nächsten Einreichfrist am 1.9.2017 (Bürgerbegegnungen und Städtevernetzungen) einen Antrag für das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« einreichen wollen, erhalten in dieser Antragswerkstatt Unterstützung. Das Seminar ist nicht geeignet, Grundlageninformationen zum Programm zu erhalten oder zu prüfen, ob die Projektidee zum Programm passt. Vielmehr sollten die Teilnehmenden schon aktiv am Antrag arbeiten. Schwerpunkt sind zentrale Aspekte der Projektkonzeption, die in dem Antrag überzeugend dargestellt werden müssen: Im Hinblick auf das Formular besprechen wir Methoden für Ergebnissicherung und Öffentlichkeitsarbeit.

Kosten (inkl. Material und Verpflegung): 55,00 Euro

Das Programm wird in Kürze eingestellt.

Was möchten Sie in der Antragswerkstatt bearbeiten? Bitte senden Sie uns mit Ihrer Anmeldung eine Rückmeldung!

Anmeldung per Rückmeldeformular unter info@kontaktstelle-efbb.de

Anmeldekonditionen

Weitere Termine

  • 4.5.2017, Informationsveranstaltung, Kiel
  • 8.5.2017, Informationsveranstaltung, Uelzen
  • 9.5.2017, Informationsveranstaltung, Stade

Weitere Informationen zu den oben genannten Terminen folgen.

Veranstaltungen in Deutschland

Bürgerinitiative »Pulse of Europe«

Den europäischen Gedanken sichtbar und hörbar zu machen, ist das Ziel der europaweiten, überparteilichen Bewegung »Pulse of Europe«. Vor dem Hintergrund der anstehenden Wahlen in den Niederlanden, Frankreich und Deutschland und der zunehmenden rechtsradikalen Tendenzen möchte die pro-europäische Initiative die Werte und Vorteile Europas in den Mittelpunkt stellen. Jeden Sonntag um 14 Uhr können Sie sich in zahlreichen Städten Deutschlands und Europas an den Treffen für ein vereintes Europa beteiligen.

Weitere Informationen

Diskussion »Welches Europa wollen wir?«

Unter dem Motto »Welches Europa wollen wir?« organisiert das Auswärtige Amt im Laufe des Jahres bundesweit 30 Diskussionsveranstaltungen, die einen offenen und argumentativen Dialog über die Zukunft Europas ermöglichen sollen. Kooperationspartner sind Kommunen, Zeitungsverlage und Organisationen mit Europabezug. Gemeinsam laden sie namhafte Politikerinnen und Politiker ein, um mit Ihnen über das Europa von Morgen zu debattieren.

Weitere Termine:

15.3.2017, Duisburg
15.3.2017, München
16.3.2017, Stuttgart

Weitere Informationen

Fachkongress »europe@DJHT« - Ein gerechtes und soziales Europa für alle jungen Menschen

28.-30.3.2017, Düsseldorf

Unter dem Titel »europe@DJHT« beteiligt sich JUGEND für Europa am Fachkongress des Deutschen Kinder- und Jugendhilfetags (DJHT), um die wechselseitigen Einflüsse zwischen Europa und Jugendarbeit hervorzuheben. Gemeinsam mit 400 europäischen Fachkräften aus der Jugendarbeit soll die Frage diskutiert werden: »Wie kann Jugendarbeit zu einem demokratischen, sozialen und gerechten Europa für alle jungen Menschen beitragen?«.

Weitere Informationen

Tagung »EU-Flüchtlingspolitik in der Krise - Blockaden, Entscheidungen, Lösungen«

29.3.2017, Berlin

Auch wenn die Flüchtlingsströme aus Kriegs-und Krisengebieten im Vergleich zu 2015 und 2016 langsam abnehmen, steht die europäische Flüchtlingspolitik weiterhin vor großen Herausforderungen. Die Friedrich-Ebert-Stiftung möchte die gegenwärtige Situtation und Konzepte zur Lösung der sogenannten Flüchtlingskrise vorstellen und diskutieren.

Weitere Informationen

Diskussion »Europa zwischen den Wahlen: Rechtspopulismus auf dem Vormarsch?«

29.3.2017, Duisburg

Das Superwahljahr 2017 geht in seine heiße Phase. Vor der Bundestagswahl im September und nach der Wahl in den Niederlanden steht auch in Frankreich ein wegweisender Urnengang an. Vor diesem Hintergrund lädt der EUROPE DIRECT EU-Bürgerservice der Stadt Duisburg zu einer Diskussionsveranstaltung mit dem Titel: »Europa zwischen den Wahlen: Rechtspopulismus auf dem Vormarsch?« ein. Die Podiumsgäste werden eine Nachbetrachtung der Wahlergebnisse in den Niederlanden sowie eine Einschätzung der politischen Situation am Vorabend der Wahlen in Frankreich vornehmen.

Weitere Informationen

Diskussion »#reshaping EU - Europa, wie soll es weitergehen?«

6.4.2017, Bonn

Die Auswertung der Brexit-Abstimmung hat gezeigt: Nur wenige junge Briten haben überhaupt abgestimmt. Wie soll es nun weitergehen? Hat sich die Jugend aus Europa ausgeklinkt? Mit welchen Angeboten und über welche Medien können junge Leute für das Projekt Europa (zurück)gewonnen werden? Die Regionalvertretung Bonn der Europäische Kommission, bietet interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit, sich im Rahmen eines Diskussionsabends über diese und weitere Fragen auszutauschen.

Weitere Informationen

Antragstellung und Projektdurchführung in der Entwicklungszusammenarbeit

26.-28.4.2017, Berlin

Die EU-Beratung von Engagement Global lädt zu Beratungstagen und Seminaren zum Thema »Von der Projekt-Idee zur Concept Note« von EuropeAid finanzierten Projekten ein. Zielgruppen sind Nichtregierungsorganisationen und Kommunen.

Weitere Informationen

World-Café »Nach BREXIT mehr Exit? Welche EU wollen wir ohne die Briten?«

28.4.2017, Bonn

Die Europäische Union wird eine andere sein nach dem Austritt der Briten. Welche Konsequenzen hat das Ergebnis aus wirtschaftlicher und rechtlicher Sicht? Welche Rolle spielen Medien und Öffentlichkeitsarbeit, und wie wird die gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik aussehen? Die Europa-Union Bonn/Rhein-Sieg veranstaltet gemeinsam mit den Jungen Europäischen Föderalisten, der Europäischen Kommission, dem EDIC und EDZ Köln sowie der Deutsch-Britischen-Gesellschaft eine Veranstaltung zu diesen Themen.

Weitere Informationen

Veranstaltungen in Europa

Konferenz »Developing European Volunteering Strategies«

6./7.4.2017, London

Die Konferenz des Europäischen Freiwilligenzentrums (CEV) betrachtet die Engagementpolitik in verschiedenen europäischen Ländern auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene. In Workshops sollen gemeinsam mit Experten aus Politik und Gesellschaft engagementpolitische EU-Grundsätze für die Zukunft entwickelt werden.

Weitere Informationen

Brüssel-Seminar »Europäische Bildung vor neuen Herausforderungen«

31.5.-2.6.2017, Brüssel

In Kooperation mit der Kar-Arnold Stiftung bietet der Europäische Bund für Bildung und Wissenschaft (EBB-AEDE) ein dreitätiges Seminar an, um in Gesprächen mit Vetretern der Europäischen Kommission, des Europäischen Parlaments und weiteren Experten der Frage nachzugehen, vor welchen Herausforderungen die europäische Bildung steht.

Weitere Informationen