Kommunen sagen Ja zu Europa - Neue Impulse für Austausch, Begegnung und Vernetzung

Am 8.11.2017 haben Sie in Wiesbaden die Gelegenheit, die EU-Förderprogramme »Europa für Bürgerinnen und Bürger« sowie ERASMUS+, mit den Bereichen JUGEND IN AKTION und Berufliche Bildung und Erwachsenenbildung, kennenzulernen.

Weitere Informationen

Eingestellt am 18.8.2017


Arbeitsprogramm 2018 verabschiedet

Die Europäische Kommission hat das Arbeitsprogramm für die Umsetzung des Programms »Europa für Bürgerinnen und Bürger« für 2018 verabschiedet. Die bereits bekannten Schwerpunktthemen werden um das Europäische Jahr des Kulturerbes erweitert. Die ausführlichen Erläuterungen zu den Themen sind teilweise durch neue Aspekte ergänzt worden.

Weitere Informationen

Eingestellt am 17.8.2017


Stellenausschreibung: Leiter/Leiterin der Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

Die Kulturpolitische Gesellschaft e.V. sucht zum 1. Januar 2018 einen Leiter/eine Leiterin der Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger«. Die gesuchte Person soll über fundierte Kenntnisse auf dem Gebiet europäischer Förderstrukturen verfügen, ebenso wie in der Personalführung und im Finanzmanagement. Die Stelle (75%) ist bis Ende 2018 befristet (Option auf Verlängerung) und wird in Anlehnung an die Entgeltgruppe 12 TVöD vergütet.

Weitere Informationen

Eingestellt am 31.7.2017


Auswahlergebnisse für alle Förderbereiche mit Einreichfrist am 1.3.2017 veröffentlicht

Die Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA) hat auf ihrer Internetseite die Listen der Projekte veröffentlicht, die im Rahmen der Förderbereiche 1 (Europäisches Geschichtsbewusstsein) 2.1 (Bürgerbegegnungen), 2.2 (Vernetzung von Partnerstädten) und 2.3 (zivilgesellschaftliche Projekte) ausgewählt wurden. Alle Antragsteller, die sich um einen Zuschuss beworben haben, werden von der EACEA schriftlich informiert.

Weitere Informationen

Eingestellt am 29.6.2017


Vorstellung der Programme »Horizont 2020«, »Creative Europe KULTUR« und »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

Am 7.9.2017 haben Sie in Hannover die Gelegenheit, neue EU-Förderprogramme kennenzulernen! Wir geben gemeinsam mit der Region Hannover, der NKS Gesellschaft sowie dem Creative Europe Desk KULTUR einen Einblick in die drei genannten Programme.

Weitere Informationen

Eingestellt am 12.6.2017


EP-Kampagne »Ein Euro pro Bürger«

Das Europäische Parlament fordert aufgrund der hohen Relevanz des Programms eine Aufstockung der Mittel für »Europa für Bürgerinnen und Bürger« von gegenwärtigen 185,47 Mio. Euro auf rund 500 Mio. Euro.

Weitere Informationen

Eingestellt am 9.3.2017


Bürgerinitiative »Pulse of Europe«

Den europäischen Gedanken sichtbar und hörbar zu machen, ist das Ziel der europaweiten, überparteilichen Bewegung »Pulse of Europe«. Jeden Sonntag um 14 Uhr können Sie sich in zahlreichen Städten Deutschlands und Europas an den Treffen für ein vereintes Europa beteiligen.

Weitere Informationen

Eingestellt am 9.3.2017


Partnergesuche

Suchen Sie noch einen Projektpartner?

Wir helfen gerne!

Wettbewerbe und Aufrufe

Neben den Fördermaßnahmen im Rahmen des Programms »Europa für Bürgerinnen und Bürger« gibt es natürlich auch andere Wettbewerbe und Ausschreibungen, die für Kommunen, Vereine und Verbände, die sich mit Themen wie Europa, europäische Bürgerschaft und bürgerschaftliches Engagement befassen, von Interesse sein können. Darüber hinaus können Bürgerinnen und Bürger ihre Stimme bei öffentlichen Konsultationen abgeben und so die Möglichkeit zur Partizipation nutzen. Hier finden Sie ggf. Hinweise auf solche Wettbewerbe, Ausschreibungen und Aufrufe.

Öffentliche Ausschreibung für Austauschprojekte

Im Rahmen des Ideenwettbewerbs »On y va – auf geht’s – let’s go!« fördern die Robert Bosch Stiftung und das Deutsch-Französische Institut gemeinnützige Austauschprojekte. Teams bestehend aus drei Partnern – einem deutschen, einem französischen und einem aus einem dritten EU-Mitgliedsstaat – haben die Möglichkeit, eine Förderung in Höhe von 5.000 Euro zu erhalten.

Bewerbungsfrist: 4. Oktober 2017

Weitere Informationen

Öffentliche Ausschreibung für Akteure des urbanen Wandels

»Actors of Urban Change« ist ein Förderprogramm der Robert Bosch Stiftung in Kooperation mit dem Verein MitOst. Durch sektorenübergreifende Kooperationen zwischen Akteuren aus dem kulturellen/nonprofit, dem öffentlichen und dem privaten Sektor sollen kulturelle Aktivitäten gefördert werden, die nachhaltige und partizipative Stadtentwicklung ins Auge fassen. Die finanzielle Unterstützung in Höhe von maximal 13.000 Euro pro Team fließt in lokale Projekte und Kooperationen sowie internationale Weiterbildungs- und Qualifizierungsangebote mit Workshops und Peer-Learning (Akademien).

Bewerbungsfrist: 22. September 2017

Weitere Informationen

Förderaufrufe 2017 im Rahmen des EU-Programms »Rechte, Gleichstellung und Unionsbürgerschaft«

Das EU-Programm »Rechte, Gleichstellung und Unionsbürgerschaft« hat die Stärkung der Gleichstellung der Geschlechter, die Bekämpfung aller Formen von Diskriminierung und Rassismus sowie Gewalt gegen Frauen, junge Menschen und Kinder zum Ziel. Weitere Schwerpunkte des Programms sind die Förderung der Unionsbürgerrechte, die volle Eingliederung der Roma in die europäische Gesellschaft, Verbraucherrechte sowie der Schutz personenbezogener Daten in der EU. Förderaufrufe zu einzelnen Themenfeldern sind bereits veröffentlicht.

Weitere Informationen

Aufruf zum Bürgerdialog »Nachdenken über die Gegenwart und Zukunft Europas« erweitert

Im Rahmen der Initiative »Reflecting on Europe - Nachdenken über die Gegenwart und Zukunft Europas« unterstützt der Ausschuss der Regionen (AdR) Veranstaltungen vor Ort unter Beteiligung eines AdR-Mitglieds in Form von Bürgerdialogen, Dialogen mit Interessenträgern sowie Konferenzen. Die Dialogveranstaltungen können zusätzlich zum Zeitraum 22. Mai bis 9. Juni auch vom 16. Oktober bis zum 16. November 2017 stattfinden. Interesse an der Durchführung einer Veranstaltung muss mindestens drei Monate vor dem gewählten Termin mit einem Online-Formular bekundet werden.

Frist: Spätestens drei Monate vor der geplanten Veranstaltung, spätestens am 16. August 2017.

Weitere Informationen

Neue Aufrufe für zivilgesellschaftliche Projekte von EuropeAid

Im Rahmen von EuropeAid, der Außenhilfe der EU, gibt es neue Ausschreibungen für zivilgesellschaftliche Projekte unter anderem in Mazedonien und Montenegro. Deutsche Organisationen können an Projektvorhaben mitwirken, die sich mit der Stärkung der Zivilgesellschaft und den EU-Integrationsreformen befassen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der EU-Beratung von Engagement Global.

»FREIRÄUME! Fonds für kulturelle Projekte mit Flüchtlingen« in Hamburg

In Zusammenarbeit mit der Körber-Stiftung und der Alfed Toepfer Stiftung unterstützt die Kulturstiftung Hamburg im Rahmen von »FREIRÄUME! Fonds für kulturelle Projekte mit Flüchtlingen« künstlerische und kulturpädagogische Projekte in Hamburg. Die Projekte sollen der Förderung von Integration und Partizipation Geflüchteter sowie der Stärkung des interkulturellen Dialogs dienen. Antragsteller können Institutionen unterschiedlicher Art sein, die eine künstlerische oder kulturpädogogische Qualifizierung vorweisen können.

Dauerhafte Einreichungen möglich.

Weitere Informationen