Programmleitfaden 2018 ist da!

Die EACEA hat den Programmleitfaden für das Jahr 2018 auf ihrer Homepage eingestellt. Er unterstützt bei der Konzeption von EfBB-Projekten und erläutert die Programmziele sowie die förderfähigen Aktivitäten.

Weitere Informationen

Eingestellt am 16.1.2018


Auch DStGB fordert: 1 Euro pro Bürger/in zur Förderung der kommunalen Partnerschaftsarbeit!

Die im DStGB vertretenen Kommunen werden aufgefordert, die Städtepartnerschaftsarbeit stärker mit der Kommunalpolitik zu verknüpfen und Ansprechpartner für das Thema  „Europa in meiner Gemeinde“ in Verwaltung und Politik zu schaffen.

Weitere Informationen

Eingestellt am 12.1.2018


EP-Kampagne »Ein Euro pro Bürger«

Das Europäische Parlament fordert aufgrund der hohen Relevanz des Programms eine Aufstockung der Mittel für »Europa für Bürgerinnen und Bürger« von gegenwärtigen 185,47 Mio. Euro auf rund 500 Mio. Euro.

Weitere Informationen

Eingestellt am 9.3.2017


Bürgerinitiative »Pulse of Europe«

Den europäischen Gedanken sichtbar und hörbar zu machen, ist das Ziel der europaweiten, überparteilichen Bewegung »Pulse of Europe«. Jeden ersten Sonntag im Monat um 14 Uhr können Sie sich in zahlreichen Städten Deutschlands und Europas an den Treffen für ein vereintes Europa beteiligen.

Weitere Informationen

Eingestellt am 9.3.2017


Partnergesuche

Suchen Sie noch einen Projektpartner?

Wir helfen gerne!

Wettbewerbe und Aufrufe

Neben den Fördermaßnahmen im Rahmen des Programms »Europa für Bürgerinnen und Bürger« gibt es natürlich auch andere Wettbewerbe und Ausschreibungen, die für Kommunen, Vereine und Verbände, die sich mit Themen wie Europa, europäische Bürgerschaft und bürgerschaftliches Engagement befassen, von Interesse sein können. Darüber hinaus können Bürgerinnen und Bürger ihre Stimme bei öffentlichen Konsultationen abgeben und so die Möglichkeit zur Partizipation nutzen. Hier finden Sie ggf. Hinweise auf solche Wettbewerbe, Ausschreibungen und Aufrufe.

Öffentliche Konsultation zur Maßnahme für das Europäische Kulturerbe-Siegel

Mit dieser Konsultation möchte die Kommission die Meinungen aller interessierten Bürgerinnen und Bürger sowie Organisationen zur Frage einholen, welche Rolle das kulturelle Erbe dabei spielen kann, die europäischen Bürgerinnen und Bürger näher an die Union heranzuführen, insbesondere durch die Maßnahme für das Europäische Kulturerbe-Siegel. Ein zweites Ziel besteht darin, zusätzliche Informationen über die Durchführung und die Ergebnisse der Maßnahme in den ersten sechs Jahren (2011-2017) zu erhalten, da solche Informationen nicht im Rahmen von Schreibtischstudien gewonnen werden können. Die Konsultation läuft noch bis einschließlich 24.5.2018.

Weitere Informationen

Bürgerinitiative: »We are a welcoming Europe, let us help!«

Die EU-Kommission hat die Europäische Bürgerinitiative »We are a welcoming Europe, let us help!« für zulässig erklärt. Die Bürgerinitiative fordert die EU-Kommission auf, „lokale Gruppen zu unterstützen, die Flüchtlingen helfen… Regierungen daran zu hindern, Freiwillige zu bestrafen… Opfer von Ausbeutung, Kriminalität und Menschenrechtsverletzungen zu schützen“. Mit der Registrierung der Initiative am 15. Februar 2018 haben die Organisatoren nun ein Jahr Zeit, Unterstützungserklärungen für ihren Vorschlag zu sammeln. Sollte die Bürgerinitiative innerhalb eines Jahres eine Million Unterstützungsbekundungen aus mindestens sieben verschiedenen Mitgliedstaaten erhalten, muss die Kommission innerhalb von drei Monaten reagieren.

Weitere Informationen

Aufruf zur Beteiligung am Europäischen Kulturerbejahr 2018

Die Europäische Union erklärt 2018 zum Europäischen Kulturerbejahr. Alle öffentlichen und privaten Träger, Bewahrer und Vermittler des kulturellen Erbes, wie Museen, Erinnerungsorte, Archive, Bibliotheken und Vereine sind aufgerufen, sich mit Projekten und Veranstaltungen am Europäischen Kulturerbejahr 2018 unter dem Motto SHARING HERITAGE aktiv zu beteiligen. Im Fokus des Themenjahres steht das Gemeinschaftliche und Verbindende und die Frage: Wo erkennen wir unser europäisches Erbe in unseren Städten, Dörfern und Kulturlandschaften wieder? Das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz (DNK) koordiniert die deutschen Beiträge zum Kulturerbejahr im Auftrag von Bund, Ländern und Kommunen.

Weitere Informationen

Förderaufrufe 2017 im Rahmen des EU-Programms »Rechte, Gleichstellung und Unionsbürgerschaft«

Das EU-Programm »Rechte, Gleichstellung und Unionsbürgerschaft« hat die Stärkung der Gleichstellung der Geschlechter, die Bekämpfung aller Formen von Diskriminierung und Rassismus sowie Gewalt gegen Frauen, junge Menschen und Kinder zum Ziel. Weitere Schwerpunkte des Programms sind die Förderung der Unionsbürgerrechte, die volle Eingliederung der Roma in die europäische Gesellschaft, Verbraucherrechte sowie der Schutz personenbezogener Daten in der EU. Förderaufrufe zu einzelnen Themenfeldern sind bereits veröffentlicht.

Weitere Informationen

Neue Aufrufe für zivilgesellschaftliche Projekte von EuropeAid

Im Rahmen von EuropeAid, der Außenhilfe der EU, gibt es neue Ausschreibungen für zivilgesellschaftliche Projekte unter anderem in Mazedonien und Montenegro. Deutsche Organisationen können an Projektvorhaben mitwirken, die sich mit der Stärkung der Zivilgesellschaft und den EU-Integrationsreformen befassen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der EU-Beratung von Engagement Global.

»FREIRÄUME! Fonds für kulturelle Projekte mit Flüchtlingen« in Hamburg

In Zusammenarbeit mit der Körber-Stiftung und der Alfed Toepfer Stiftung unterstützt die Kulturstiftung Hamburg im Rahmen von »FREIRÄUME! Fonds für kulturelle Projekte mit Flüchtlingen« künstlerische und kulturpädagogische Projekte in Hamburg. Die Projekte sollen der Förderung von Integration und Partizipation Geflüchteter sowie der Stärkung des interkulturellen Dialogs dienen. Antragsteller können Institutionen unterschiedlicher Art sein, die eine künstlerische oder kulturpädogogische Qualifizierung vorweisen können.

Dauerhafte Einreichungen möglich.

Weitere Informationen