Kontaktstelle EfBB
 

Wenn der Newsletter nicht korrekt dargestellt wird, können Sie ihn auf unserer Internetseite im Newsletter-Archiv nachlesen

 
 

Newsletter 6/2017 der Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

 
 

Das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

Nächste Einreichfrist endet am 1. September

Die KS EfBB ist präsent:

Informationsveranstaltung zu den Programmen »Europa für Bürgerinnen und Bürger« und »LEADER« - 11.5.2017, Gießen
Informationsveranstaltungen zu den Programmen »Europa für Bürgerinnen und Bürger« und »Erasmus+ JUGEND IN AKTION« - 15.5.2017, Stade, 16.5.2017, Uelzen
Infoveranstaltung zum EU-Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« mit Podiumsdiskussion zum Thema »Populismus in Europa« - 13.6.2017, Berlin
Antragswerkstatt »Sind wir auf dem richtigen Weg? Für Antragsteller des EU-Programms ›Europa für Bürgerinnen und Bürger‹« - 14.6.2017, Berlin

Termine

Europäische Konferenz: Der Beitrag der Zivilgesellschaft zur Integration Geflüchteter in Europa - 4.5.2017, Berlin
Vernissage an der Komischen Oper Berlin »Europa leuchtet« - 9.5.2017, Berlin
Diskussion: »Frankreich nach den Wahlen: Rechtspopulismus auf dem Vormarsch?« - 10.5.2017, Duisburg

In eigener Sache

Neuer Mitarbeiter
Hinweise auf weitere Veranstaltungen

 
   
 

Das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

Nächste Einreichfrist endet am 1. September

Kommunen, Einrichtungen und Organisationen können zum 1. September Anträge für Bürgerbegegnungen und Vernetzungsprojekte (Fördermaßnahmen 2.1 und 2.2) einreichen. Die Antragsformulare stehen noch nicht online zur Verfügung. Dennoch empfehlen wir, jetzt mit der Vorbereitung zu beginnen. Die KS EfBB stellt auf Anfrage Ansichtsexemplare des Formulars zur Verfügung, bietet Beratung und veranstaltet am 14.6. eine Antragswerkstatt in Berlin. Bitte kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne.

Die KS EfBB ist präsent:

Informationsveranstaltung zu den Programmen »Europa für Bürgerinnen und Bürger« und »LEADER« - 11.5.2017, Gießen

Im Rahmen der Europawoche bietet das Europe Direct-Informationszentrum in Gießen eine Veranstaltung über EU-Förderprogramme an. Die KS EfBB informiert über das Bürgerschaftsprogramm, daneben wird das Programm LEADER - ein Program, das Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft fördert - vorgestellt. Dabei sollen Akteure wie Kommunen, Vereine, Verbände, Bildungseinrichtungen, Forschungsinstitute, Stiftungen, Gewerkschaften und andere zivilgesellschaftliche Organisationen aus der Region Mittelhessen angesprochen werden.

Weitere Informationen

Informationsveranstaltungen zu den Programmen »Europa für Bürgerinnen und Bürger« und »Erasmus+ JUGEND IN AKTION« - 15.5.2017, Stade, 16.5.2017, Uelzen

Gemeinsam mit den Hansestädten Stade und Uelzen lädt das Europe Direct Informationszentrum Lüneburg zu einer Informationsveranstaltung zu den Programmen »Europa für Bürgerinnen und Bürger« und »Erasmus+ JUGEND IN AKTION« ein. Die Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger« gibt einen Überblick über Fördermöglichkeiten sowie Informationen zu aktuellen Ausschreibungen und steht für Fragen zur Verfügung. Die Veranstaltung richtet sich an Kommunen, Bildungseinrichtungen, Vereine, Verbände und Jugendorganisationen.

Weitere Informationen und Anmeldung

Infoveranstaltung zum EU-Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« mit Podiumsdiskussion zum Thema »Populismus in Europa« - 13.6.2017, Berlin

Die Idee Europa und das Konzept der Demokratie geraten angesichts des zunehmenden Euroskeptizismus und des erstarkenden Populismus unter Druck. Unter diesen Vorzeichen stehen im Jahr 2017 die Wahlen in den Niederlanden, in Frankreich und Deutschland. Der Vortrag führt in das EU-Programm »Europa für Bür-gerinnen und Bürger« ein. Dieses fördert europäische Kooperationsprojekte, die sich mit den aktuellen politischen Herausforderungen in Europa befassen. Anschließend diskutieren, Dr. Ulrich Brückner, Team Europe, in Vertretung der Europäischen Kommission, Isabell Hoffmann, Bertelsmann Stiftung, Dr. Thomas Greven, John F. Kennedy Institute der FU Berlin, und Claudia Dombrowsky, Berlin-Brandenburgische Auslandsgesellschaft e.V. zum Thema »Populismus in Europa«.

Weitere Informationen

Antragswerkstatt »Sind wir auf dem richtigen Weg? Für Antragsteller des EU-Programms ›Europa für Bürgerinnen und Bürger‹« - 14.6.2017, Berlin

Sie fragen sich, ob Ihre gute Idee im Formular überzeugend dargestellt ist? In der Antragswerkstatt werden konzeptionelle Aspekte europäischer Kooperationsprojekte erarbeitet. Sie richtet sich an Projektverantwortliche aus Organisationen, Kommunen und Einrichtungen, die zu den Einreichfristen am 1.9.2017 (Bürgerbegegnungen und Städtevernetzungen) bzw. am 1.3.2018 (alle Fördermaßnahmen) einen Antrag für das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« einreichen wollen und bereits an dem Antragsformular arbeiten. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine Registrierung bei der EU.

Weitere Informationen

Termine

Europäische Konferenz: Der Beitrag der Zivilgesellschaft zur Integration Geflüchteter in Europa - 4.5.2017, Berlin

Der Umgang mit der anhaltenden Flüchtlingsbewegung stellt Europa vor große Herausforderungen. Neben der Frage von Aufnahme- und Verteilungsregeln stehen dabei die Integration Geflüchteter und ihre gesellschaftliche Teilhabe in den europäischen Ländern an erster Stelle. Mit dieser europäischen Konferenz möchten das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) und das Europäische Freiwilligenzentrum (CEV) einen europäischen zivilgesellschaftlichen Diskurs über wertegebundene Ansätze und grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Engagement für Geflüchtete angeregen.

Weitere Informationen

Vernissage an der Komischen Oper Berlin »Europa leuchtet« - 9.5.2017, Berlin

Ein leuchtendes Zeichen zum Europatag und dem 60-jährigen Bestehen der Europäischen Union im Wahljahr 2017: Vom 9. Mai bis Ende Oktober 2017 wird der Schriftzug »EUROPA« an der Westseite des Bühnenturms der Komischen Oper Berlin aus 33 Neonröhren strahlen. Zur Vernissage (eine Kooperationsveranstaltung der Komischen Oper Berlin, der Europäischen Kommission, des Europäischen Parlaments, der Schwarzkopf Stiftung Junges Europa u.a.) sind Sie herzlich eingeladen. Die Vernissage ist in ein Rahmenprogramm mit drei Kunstaktionen, Musik und Gesprächen eingebettet.

Weitere Informationen

Diskussion: »Frankreich nach den Wahlen: Rechtspopulismus auf dem Vormarsch?« - 10.5.2017, Duisburg

Der EUROPE DIRECT EU-Bürgerservice der Stadt Duisburg, die Deutsch-Französische Gesellschaft Duisburg e.V. sowie weitere Kooperationspartner laden zu einer Diskussionsveranstaltung zur französischen Präsidentsschaftswahl und zur Einschätzung der Folgewirkungen der Wahlen für die Europäische Union ein. Prof. Dr. Henri Ménudier, Université Paris III - Sorbonne Nouvelle, Institut d’ Allemand wird eine Einschätzung vornehmen. Wolfgang Schwarzer von der Deutsch-Französischen Gesellschaft Duisburg wird den Abend moderieren.

Weitere Informationen

In eigener Sache

Neuer Mitarbeiter

Jan Schmieder M.A. ist seit dem 3. April 2017 in der KS EfBB tätig. Während seines Masterstudiums Europastudien an der RWTH Aachen absolvierte er ein Praktikum bei einer NGO in Brüssel und sammelte so erste europapolitische Berufserfahrungen.

Hinweise auf weitere Veranstaltungen

... finden Sie auf unserer Internetseite

 

Christine Wingert, Jeanette Franza und Jan Schmieder

 

 

 
 

Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger« bei der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V.
Weberstraße 59a, D-53113 Bonn, Tel.: 0228/201 67-21, E-Mail: info@kontaktstelle-efbb.de, Internet: www.kontaktstelle-efbb.de

 
 

Die Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger« bei der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. (KS EfBB) wird gefördert durch die Generaldirektion Migration, Inneres und Bürgerschaft der Europäischen Kommission aus dem Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« sowie vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Bundesministerium Familie EU

Falls Sie unseren Newsletter nicht mehr beziehen möchten, schicken Sie uns eine E-Mail mit dem Betreff: »Abmelden« an die folgende E-Mail-Adresse: info@kontaktstelle-efbb.de