Unionsbürgerrechte in Europa

Die Bürger/innen der Mitgliedstaaten der EU genießen im Rahmen ihrer Unionsbürgerschaft eine Reihe von Rechten, die sie kennen sollten.

Weitere Informationen


Partizipation in Europa

Für die Wahrnehmung von europäischen Bürgerrechten und die politische Partizipation auf europäischer Ebene gibt es mehrere Instrumente.

Weitere Informationen


Ehrenamtliches Engagement in Europa

Aus einer Studie zur Freiwilligentätigkeit in der EU, hrsg. von der GD Bildung und Kultur und der EACEA im Februar 2010, geht hervor. dass sich über 20% der Europäer über 15 Jahre ehrenamtlich engagieren.

Weitere Informationen


Europäische Öffentlichkeit

Die mediale Öffentlichkeit in Europa setzt sich aus nationalen Teilöffentlichkeiten zusammen. Die Herausbildung einer gemeinsamen europäischen Öffentlichkeit ist für die Umsetzung der im EU-Vertrag verankerten Unionsbürgerschaft aber wichtig. Inzwischen gibt es in der europäischen Medienlandschaft viele Ansätze, die Teilöffentlichkeiten zu verbinden.

Weitere Informationen


Schwerpunktthemen des Programms »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

Schwerpunktthemen 2016–2020

Die Europäische Kommission bestimmt für jedes Jahr der Laufzeit des Programms »Europa für Bürgerinnen und Bürger« 2014–2020 Prioritäten, um auf aktuelle Herausforderungen und neue politische Entwicklungen eingehen zu können. Anfang 2016 wurden diese Prioriäten jahresübergreifend für die verbleibende Laufzeit 2016–2020 festgelegt. Somit können Antragsteller sich frühzeitig auf diese Schwerpunktthemen einstellen und diese in ihren Projekten aufgreifen. Im Förderbereich 1 gibt es eine Besonderheit: Zusätzlich zu den thematischen Prioriäten wurden für jedes Jahr Gedenkanlässe festgelegt, auf die in den Projekten eingegangen werden kann.

Die Berücksichtigung der Prioritäten in den beiden Förderbereichen kann zusätzliche Punkte in der Bewertung des Zuschussantrages bringen, ist jedoch nicht obligatorisch.

Ab dem Jahr 2018 werden folgende Themenkomplexe bevorzugt:

Förderbereich 1: »Europäisches Geschichtsbewusstsein

  • Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung unter totalitären Regimen

  • Antisemitismus, Antiziganismus, Fremdenfeindlichkeit, Homophobie und andere Formen der Intoleranz: Lehren für die Gegenwart
  • Demokratischer Wandel und Beitritt zur Europäischen Union

  • »Schlüsselmomente 2016«:

1936 Beginn des spanischen Bürgerkriegs      

1951 UN-Flüchtlingskonvention (Situation der Flüchtlinge in Europa nach dem Zweiten Weltkrieg)    

1956 Mobilisierung der politischen und gesellschaftlichen Kräfte in Mitteleuropa      

1991 Beginn der Jugoslawienkriege

  • »Schlüsselmomente 2017«:

1917 Die sozialen und politischen Revolutionen, der Zerfall von Großmächten und die Auswirkungen auf die politische und historische Landschaft

1957 Die Römischen Verträge und die Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft

  • »Schlüsselmomente 2018«:

1918 Ende des Ersten Weltkriegs – der Aufstieg von Nationalstaaten und die verpasste Chance auf Zusammenarbeit und friedliche Koexistenz in Europa

1938/1939 Beginn des Zweiten Weltkriegs

1948 Beginn des Kalten Krieges

1948 Der Haager Kongress und die europäische Integration

1968 Protest- und Bürgerrechtsbewegungen, Einmarsch in die Tschechoslowakei, Studentenproteste und antisemitische Hetzkampagne in Polen

  • »Schlüsselmomente 2019«:

1979 Wahlen zum Europäischen Parlament – außerdem 40-jähriges Jubiläum der ersten Direktwahl des EP

1989 Demokratische Revolutionen in Mittel- und Osteuropa und Fall der Berliner Mauer

2004 15-jähriges Jubiläum der EU-Osterweiterung

  • »Schlüsselmomente 2020«:

1950 Erklärung von Robert Schuman

1990 Deutschlands Wiedervereinigung

2000 Verkündung der Charta der Grundrechte der Europäischen Union

Hintergrundinformationen zu den Gedenkanlässen finden Sie hier.

    Förderbereich 2: »Demokratisches Engagement und Bürgerbeteiligung«

    • Debatte über die Zukunft Europas und Überwindung der Euroskepsis
    • Förderung der Solidarität in Krisenzeiten
    • Förderung des interkulturellen Dialogs und des gegenseitigen Verständnisses und Bekämpfung der Stigmatisierung von Migranten und Minderheiten
    • Europäisches Jahr des Kulturerbes 2018

    Die Schwerpunktthemen werden in den jeweiligen Jahresarbeitsprogrammen erläutert.