Programmleitfaden 2018 ist da!

Die EACEA hat den Programmleitfaden für das Jahr 2018 auf ihrer Homepage eingestellt. Er unterstützt bei der Konzeption von EfBB-Projekten und erläutert die Programmziele sowie die förderfähigen Aktivitäten.

Weitere Informationen

Eingestellt am 16.1.2018


Auch DStGB fordert: 1 Euro pro Bürger/in zur Förderung der kommunalen Partnerschaftsarbeit!

Die im DStGB vertretenen Kommunen werden aufgefordert, die Städtepartnerschaftsarbeit stärker mit der Kommunalpolitik zu verknüpfen und Ansprechpartner für das Thema  „Europa in meiner Gemeinde“ in Verwaltung und Politik zu schaffen.

Weitere Informationen

Eingestellt am 12.1.2018


EP-Kampagne »Ein Euro pro Bürger«

Das Europäische Parlament fordert aufgrund der hohen Relevanz des Programms eine Aufstockung der Mittel für »Europa für Bürgerinnen und Bürger« von gegenwärtigen 185,47 Mio. Euro auf rund 500 Mio. Euro.

Weitere Informationen

Eingestellt am 9.3.2017


Bürgerinitiative »Pulse of Europe«

Den europäischen Gedanken sichtbar und hörbar zu machen, ist das Ziel der europaweiten, überparteilichen Bewegung »Pulse of Europe«. Jeden ersten Sonntag im Monat um 14 Uhr können Sie sich in zahlreichen Städten Deutschlands und Europas an den Treffen für ein vereintes Europa beteiligen.

Weitere Informationen

Eingestellt am 9.3.2017


Partnergesuche

Suchen Sie noch einen Projektpartner?

Wir helfen gerne!

Das Europäische Solidaritätskorps

Das Europäische Solidaritätskorps (ESC) ist eine Initiative der Europäischen Union, die im Dezember 2016 startete. Es schafft Möglichkeiten für junge Menschen (18–30 Jahre), über einen Zeitraum von 2 bis 12 Monaten an Freiwilligenprojekten oder Beschäftigungsprojekten in ihrem eigenen Land oder im Ausland teilzunehmen, die Gemeinschaften und Menschen in ganz Europa zugutekommen.

Sobald Fördermittel aus dem EU-Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« genehmigt sind, können Projektträger, die im Antragformular angegeben haben, Freiwillige engagieren zu wollen, in der Datenbank des ESC nach geeigneten Kandidaten suchen und diese dann kontaktieren. Dies betrifft ausschließlich Projektträger in den Förderbereichen 1 (Geschichtsbewusstsein) und 2.3 (Zivilgesellschaftliche Projekte). Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass die Projektträger mit den Grundsätzen des ESC in Einklang stehen. Des Weiteren muss der Charta des Europäischen Solidaritätskorps beigetreten werden. Alle Projektträger werden Prüfungen unterzogen, bevor sie zur Durchführung von Projekten für das ESC akkreditiert und zur Konsultation der Teilnehmerdatenbank autorisiert werden.

Die Teilnahme am ESC ist nicht verpflichtend. Bei qualitativ gleichwertigen Projekten wird allerdings der Projektträger, der Freiwillige des ESC engagieren will, bevorzugt. Zusätzliche Finanzmittel werden nicht bereitgestellt.