Kontaktstelle EfBB
 

Wenn der Newsletter nicht korrekt dargestellt wird, können Sie ihn auf unserer Internetseite im Newsletter-Archiv nachlesen

 
 

Newsletter 01/2015 der Kontaktstelle »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

 
 

Das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

Neue Zuständigkeit für das Programm liegt bei DG Migration und Inneres
Mazedonien neues Teilnehmerland

Die KS EfBB ist präsent:

Hinweise

Lettland übernimmt europäische Ratspräsidentschaft
Europäisches Jahr für Entwicklung 2015

Termine

Vortrag und Diskussion: »Mobil in Europa: Wie wollen wir unterwegs sein« - 27.01.2015, Berlin
Bürgerforum »Mitreden über Europa« - 30.01.2015, Ulm
Podiumsdiskussion »Europäische Gespräche: ›Welche Reformen braucht Europa?‹« - 01.02.2015, Bremen
Hinweise auf weitere Veranstaltungen

In eigener Sache

Informationsflyer der KS EfBB zu Förderbereich 1 »Europäisches Geschichtsbewusstsein«

 
   
 

Das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

Neue Zuständigkeit für das Programm liegt bei DG Migration und Inneres

Im Rahmen der Neustrukturierung der Europäischen Kommission, die am 01.11.2014 ihr Amt antrat, liegt die Zuständigkeit für das Bürgerschaftsprogramm seit dem 01.01.2015 bei der Generaldirektion Migration und Inneres. Es ist der Abteilung A1 - Institutionsübergreifende Beziehungen und Unionsbürgerschaft zugeordnet. 

Weitere Informationen

Mazedonien neues Teilnehmerland

Nach der Unterzeichnung des Memorandum of Understanding Ende 2014 ist die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien neben den 28 EU-Mitgliedstaaten sowie Serbien und Montenegro vollberechtigtes Teilnehmerland im Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger«.

Weitere Informationen

Die KS EfBB ist präsent:

Hinweise

Lettland übernimmt europäische Ratspräsidentschaft

Seit dem 01.01.2015 hat Lettland die EU-Ratspräsidentschaft für sechs Monate inne und folgt damit auf Italien. Die Schwerpunkte der lettischen Ratspräsidentschaft sind eine stärkere Wettbewerbsfähigkeit in der EU als Grundlage für Wachstum und Arbeitsplätze, ein gemeinsamer digitaler europäischer Markt zur Stärkung und zum Schutz aller Bürger/innen sowie eine stärkere Rolle der EU auf globaler Ebene und die EU als Ort der Freiheit, Sicherheit und Gerechtigkeit.

Weitere Informationen

Europäisches Jahr für Entwicklung 2015

Unter dem Motto »Unsere Welt, unsere Würde, unsere Zukunft« hat die Europäische Union das diesjährige Europäische Jahr für Entwicklung eingeläutet. Damit will sie das Bewusstsein für die Entwicklungszusammenarbeit und deren Nutzen für die Empfänger ebenso wie für die Bürger/innen der EU schärfen.

Weitere Informationen

Termine

Vortrag und Diskussion: »Mobil in Europa: Wie wollen wir unterwegs sein« - 27.01.2015, Berlin

Bei der Veranstaltung der Europäischen Kommission und der Schwarzkopf-Stiftung wird Violeta Bulc, EU-Kommissarin für Verkehr, mit den Teilnehmenden über deren Vorstellungen einer idealen Mobilität in Europa diskutieren und darüber, wie steigender Mobilitätsbedarf und nachhaltige Verkehrsentwicklung miteinander in Einklang gebracht werden können.

Weitere Informationen

Bürgerforum »Mitreden über Europa« - 30.01.2015, Ulm

Das Informationsbüro des Europäischen Parlaments in München lädt interessierte Bürger/innen dazu ein, mit den EU-Abgeordneten Evelyn Gebhardt (SPD), Norbert Lins (CDU), Michael Theurer (CDU) sowie Thomas Händel (DIE LINKE) über Europapolitik im Bezug auf Verbraucherschutz, Lebensmittelsicherheit und das Transatlantische Freihandelsabkommen TTIP zu diskutieren. Besondere Bedeutung hat dabei die regionale bzw. lokale Dimension europäischer Politik.

Weitere Informationen

Podiumsdiskussion »Europäische Gespräche: ›Welche Reformen braucht Europa?‹« - 01.02.2015, Bremen

Die Veranstaltung, organisiert von der Europaabgeordneten Helga Trüpel (Bündnis 90/Die Grünen) und dem Theater Bremen, bietet Interessierten die Möglichkeit, mit dem Europa-Korrespondenten des SPIEGEL, Dr. Gregor Peter Schmitz, u.a. darüber zu debattieren, welche Reformen notwendig sind, um den Nord-Süd-Konflikt innerhalb der EU nicht weiter zu forcieren und welche Rolle die neue Kommission und das neu gewählte Europaparlament dabei spielen müssen.

Weitere Informationen

Hinweise auf weitere Veranstaltungen

... finden Sie auf unserer Internetseite

In eigener Sache

Informationsflyer der KS EfBB zu Förderbereich 1 »Europäisches Geschichtsbewusstsein«

Die KS EfBB hat einen Informationsflyer erstellt, der Einblick in Förderbereich 1 »Europäisches Geschichtsbewusstsein« des Programms »Europa für Bürgerinnen und Bürger« gibt. Er kann kostenfrei unter info@kontaktstelle-efbb.de zur Weitergabe an Dritte bestellt werden.

Weitere Informationen

 

Christine Wingert, Monika Lühn und Stefanie Ismaili

 
 

Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger« bei der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V.
Weberstraße 59a, D-53113 Bonn, Tel.: 0228/201 67-21, E-Mail: info@kontaktstelle-efbb.de, Internet: www.kontaktstelle-efbb.de

 
 

Die Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger« bei der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. (KS EfBB) wird gefördert durch die Generaldirektion Migration, Inneres und Bürgerschaft der Europäischen Kommission aus dem Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« sowie vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Bundesministerium Familie EU

Falls Sie unseren Newsletter nicht mehr beziehen möchten, schicken Sie uns eine E-Mail mit dem Betreff: »Abmelden« an die folgende E-Mail-Adresse: info@kontaktstelle-efbb.de