Kontaktstelle EfBB
 

Wenn der Newsletter nicht korrekt dargestellt wird, können Sie ihn auf unserer Internetseite im Newsletter-Archiv nachlesen

 
 

Newsletter 03/2015 der Kontaktstelle »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

 
 

Das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

Nächste Antragsfrist endet am 01.09.2015
Rumänische Stadt möchte Partner bei Vernetzungsprojekt werden
Rumänische Gemeinde Durnești sucht Partner für Bürgerbegegnung

Die KS EfBB ist präsent:

Vortrag »EU-Förderung ›Europa für Bürgerinnen und Bürger‹« - 21.05.2015, Essen

Hinweise

Europäisches Parlament startet neues Petitionsportal

Termine

Europäischer Abend »Europas Wirtschaft - Risse im Fundament?« - 16.03.2015, Berlin
Vortrag »Europäische Jugendarbeitslosigkeit. Wie kommen wir aus der Krise?« - 19.03.2015, Berlin
Projektpräsentation »Namen statt Nummern« - 22.03.2015, Dachau
Woche des bürgerschaftlichen Engagements 2015 - 11.-20.09.2015, deutschlandweit
Hinweise auf weitere Veranstaltungen

 
   
 

Das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

Nächste Antragsfrist endet am 01.09.2015

Die nächste Einreichfrist für Bürgerbegegnungen (Programmbereich 2.1) sowie für die Vernetzung von Partnerstädten (Programmbereich 2.2) endet am 01.09.2015 um 12:00 Uhr mittags. Bitte informieren Sie sich über die jeweiligen Durchführungszeiträume für die genannten Förderbereiche auf unserer Internetseite.

Weitere Informationen

Rumänische Stadt möchte Partner bei Vernetzungsprojekt werden

Targu Neamt liegt im Nordosten Rumäniens und hat rund 20.000 Einwohner. Die Stadt hat Interesse daran, Partner bei einer Städtevernetzung zu werden, die sich thematisch mit dem demografischen Wandel oder der Jugendarbeitslosigkeit beschäftigt. 

Weitere Informationen

Rumänische Gemeinde Durnești sucht Partner für Bürgerbegegnung

Die Gemeinde Durnești liegt im Osten von Rumänien und sucht Partner für eine Bürgerbegegnung, bei der die Themen Landwirtschaft, Kultur, Musik, Traditionen und Sport im Mittelpunkt stehen sollen. Der Zuschussantrag soll zum 01.09.2015 eingereicht werden. 

Weitere Informationen

Die KS EfBB ist präsent:

Vortrag »EU-Förderung ›Europa für Bürgerinnen und Bürger‹« - 21.05.2015, Essen

Die Stadt Essen lädt Mitarbeiter/innen von Kommunen und gemeinnützigen Organisationen sowie Multiplikatoren zu der Informationsveranstaltung ein, bei der Monika Lühn, Mitarbeiterin der KS EfBB, das Bürgerschaftsprogramm und den Service der KS EfBB vorstellen wird. Nach dem einführenden Teil werden die Teilnahmebedingungen und Antragsmodalitäten behandelt.

Weitere Informationen

Hinweise

Europäisches Parlament startet neues Petitionsportal

Gemäß dem Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV, Art. 227) hat jede/r Unionsbürger/innen das Recht, Petitionen an den Petitionsausschuss des Europäischen Parlamentes zu richten. Das neue Portal ermöglicht es, diese elektronisch einzureichen, Informationen über bereits eingegangene Petitionen zu recherchieren sowie offene Petitionen zu unterstützen, die von den Mitgliedern des Petitionsausschusses für zulässig erklärt wurden.

Weitere Informationen

Termine

Europäischer Abend »Europas Wirtschaft - Risse im Fundament?« - 16.03.2015, Berlin

Der dbb beamtenbund und tarifunion, die Europa-Union Deutschland, das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement und die Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland laden zum 22. Europäischen Abend ein. Dieser steht unter dem Titel »Europas Wirtschaft – Risse im Fundament?«. Redner des Abends sind EU-Kommissar Günther Oettinger und Matthias Machnig, Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium. Eine Podiumsdiskussion mit Expert/innen aus Politik, Wissenschaft und Medien schließt sich an.

Weitere Informationen

Vortrag »Europäische Jugendarbeitslosigkeit. Wie kommen wir aus der Krise?« - 19.03.2015, Berlin

Die Schwarzkopf Stiftung und die gemeinützige Hertie-Stiftung laden gemeinsam zu einem Vortrag des Vorstandsvorsitzenden der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, über die hohe Jugendarbeitslosigkeit in Europa ein. Im Anschluss ist eine Diskussion mit Referent und Teilnehmer/innen über das Thema vorgesehen.

Weitere Informationen

Projektpräsentation »Namen statt Nummern« - 22.03.2015, Dachau

Anlässlich des 82. Jahrestages der Errichtung des Konzentrationslagers Dachau lädt der Trägerkreis Gedächtnisbuch zur Präsentation neuer Gedächtnisblätter ein, die Einzelschicksale ehemaliger Häftlinge des KZ Dachau beschreiben und Teil der Wanderausstellung »Namen statt Nummern« sind. Die Ausstellung stellt die Menschen hinter den Häftlingsnummern vor, um ihnen ihre Würde und Individualität zurückzugeben. Die Europäische Kommission förderte ihre Erstellung 2008 im Rahmen des Programms »Europa für Bürgerinnen und Bürger« (2007-2013).

Weitere Informationen

Woche des bürgerschaftlichen Engagements 2015 - 11.-20.09.2015, deutschlandweit

Die thematischen Schwerpunkte der diesjährigen Aktionswoche des bürgerschaftlichen Engagements sind »Bildung und Unternehmensengagement«, »International engagiert« sowie »Demokratie und Vielfalt«. Im Rahmen dieser Woche finden bundesweit hunderte Aktionen von Bürger/innen, Initiativen, Vereinen, Stiftungen, Verbänden, engagierten Unternehmen und vielen weiteren Veranstaltern unter dem Motto »Engagement macht stark!« statt. 

Der  Engagement-Kalender, in den Organisationen und Initiativen ihre Projekte für die Woche des bürgerschaftlichen Engagements eintragen und damit bekannt machen sollten, wird am 09.03.2015 freigeschaltet.

Weitere Informationen

Hinweise auf weitere Veranstaltungen

... finden Sie auf unserer Internetseite

 

Christine Wingert, Monika Lühn und Stefanie Ismaili

 
 

Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger« bei der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V.
Weberstraße 59a, D-53113 Bonn, Tel.: 0228/201 67-21, E-Mail: info@kontaktstelle-efbb.de, Internet: www.kontaktstelle-efbb.de

 
 

Die Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger« bei der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. (KS EfBB) wird gefördert durch die Generaldirektion Migration, Inneres und Bürgerschaft der Europäischen Kommission aus dem Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« sowie vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Bundesministerium Familie EU

Falls Sie unseren Newsletter nicht mehr beziehen möchten, schicken Sie uns eine E-Mail mit dem Betreff: »Abmelden« an die folgende E-Mail-Adresse: info@kontaktstelle-efbb.de