Kontaktstelle EfBB
 

Wenn der Newsletter nicht korrekt dargestellt wird, können Sie ihn auf unserer Internetseite im Newsletter-Archiv nachlesen

 
 

Newsletter 09/2015 der Kontaktstelle »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

 
 

Das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

Neues Teilnehmerland: Albanien
Belgische Kommune sucht Partner für Vernetzung
Kroatische Organisation sucht Partner oder Lead-Partner für Vernetzung
Finnische Kommune möchte Partner werden
Lettische Kommune möchte Partner bei Bürgerbegegnung werden
Litauische Distriktverwaltung sucht Partner
Kroatische Stadt sucht Partner für Städtevernetzung

Die KS EfBB ist präsent:

EU-Fördermittelseminar »Europa für Bürgerinnen und Bürger« - 10.09.2015, Gütersloh
Informationsveranstaltung zum EU-Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger 2014-2020« - 29.09.2015, Neuss
Seminar »Europa gemeinsam gestalten. Das EU-Programm ›Europa für Bürgerinnen und Bürger‹ (2014-2020)« - 06.-07.10.2015, Berlin

Die KS EfBB stellt vor:

4. Folge: Kolpingwerk Europa

Hinweise

»Lighten the load - Have your say« - EU-Kommission startet Web-Portal zum Bürokratieabbau
»Open Days 2015« - Registrierung geöffnet
»Civil Society Europe« - Meta-Netzwerk der europäischen Zivilgesellschaft

Termine

Tagung »Europe - The young generation« - 30.09.-02.10.2015
Seminar »Interkulturelle Kompetenz und Toleranz im Engagement«. - 13.-14.11.2015, Königswinter
Hinweise auf weitere Veranstaltungen

 
   
 

Das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

Neues Teilnehmerland: Albanien

Nach der Unterzeichnung des Memorandum of Understanding (MoU) mit der Europäischen Kommission im Frühjahr 2015, das Albanien formal die Teilnahme am Bürgerschaftsprogramm ermöglicht, hat das Land nun alle damit zusammenhängenden Auflagen erfüllt. Kommunen, Einrichtungen und Organisationen sowie Teilnehmer/innen aus Albanien sind daher im Rahmen des Programms förderfähig.

Weitere Informationen

Belgische Kommune sucht Partner für Vernetzung

Turnhout ist eine Stadt mit rund 42.000 Einwohnern in der flämisch-sprachigen Region Belgiens, in der Nähe der niederländischen Grenze. Sie sucht Partner für eine Städtevernetzung zum Thema Klimawandel und nachhaltige Entwicklung. Der Zuschussantrag soll zum 01.03.2016 eingereicht werden.

Weitere Informationen

Kroatische Organisation sucht Partner oder Lead-Partner für Vernetzung

Die kroatische Agentur für regionale Entwicklung von Slavonia und Baranja, die von lokalen und regionalen Behörden gegründet wurde, sucht Partner oder einen Lead-Partner für ein Städtenetzwerk. Das geplante Projekt, für das der Zuschussantrag zum 01.09.2015 eingereicht werden soll, soll sich mit den Themen erneuerbare Energien, Umweltschutz und Energiepolitik beschäftigen und den Bürger/innen ein besseres Verständnis der EU-Politik in diesen Bereichen vermitteln. 

Weitere Informationen

Finnische Kommune möchte Partner werden

Kalajoki liegt im Norden Finnlands und ist ein beliebtes Ziel für (Sommer-)Touristen. Die Kommune möchte sich gerne an einem Projekt im Bereich »Demokratisches Engagement und Partizipation« beteiligen und interessiert sich vor allem für die Themenbereiche Internationalisierung von städtischen Dienstleistungen, geteilte Bürgerverantwortung, Tourismus und ländliche Regionen.

Weitere Informationen

Lettische Kommune möchte Partner bei Bürgerbegegnung werden

Riebini liegt im östlichen Teil Lettlands und hat rund 5.600 Einwohner. Die Gemeinde möchte sich gerne an einer Bürgerbegegnung beteiligen, deren Zuschussantrag zum 01.09.2015 eingereicht wird. Das Themenspektrum, an dem Riebini interessiert ist, reicht von Landwirtschaft über Kultur, Musik und Sport hin zu Jugendaktivitäten und Bürgerbeteiligung. 

Weitere Informationen

Litauische Distriktverwaltung sucht Partner

Die Distriktverwaltung von Kretinga, Litauen, sucht Partner für eine Bürgerbegegnung bzw. eine Städtevernetzung für ihre Projektidee »Attr-ACT«. Ziel des Projekts/der Begegnung ist es, kleine Städte attraktiver zu machen und die Bürger stärker in den Wandel einzubeziehen. Der Zuschussantrag soll zum 01.09.2015 eingereicht werden.  

Weitere Informationen

Kroatische Stadt sucht Partner für Städtevernetzung

Primošten liegt im Südwesten Kroatiens an der Adria-Küste und ist bekannt für seine Landschaft und sein historisches und kulturelles Erbe. Die Stadt möchte ein Netzwerk aufbauen, um gemeinsam Ideen zur Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements und der Zivilgesellschaft zu entwickeln. Thematisch soll das Projekt sich um Innovation in der ländlichen Entwicklung, junge Menschen und nachhaltige Entwicklung und/oder um Kulturerbe und lokale Entwicklung drehen. Der Zuschussantrag soll zum 01.09.2015 eingereicht werden.

Weitere Informationen

Die KS EfBB ist präsent:

EU-Fördermittelseminar »Europa für Bürgerinnen und Bürger« - 10.09.2015, Gütersloh

Das Europe Direct Informationszentrum Kreis Gütersloh lädt Mitarbeiter/innen von Kommunen sowie Vertreter/innen von Vereinen und Verbänden zu einer Infoveranstaltung zum EU-Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« ein. Monika Lühn, Mitarbeiterin der KS EfBB, wird die Inhalte und Fördermöglichkeiten des Programms vorstellen sowie über den Service der KS EfBB informieren. Anmeldung bis 01.09.2015 unter info@europedirect-gt.de.

Weitere Informationen

Informationsveranstaltung zum EU-Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger 2014-2020« - 29.09.2015, Neuss

Bei der Infoveranstaltung zum EU-Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« des Rhein-Kreis Neuss mit seinem EUROPE DIRECT Informationszentrum für die Region Mittlerer Niederrhein und der Europa-Union NRW, Kreisverband Neuss, informiert Stefanie Ismaili-Rohleder, Mitarbeiterin der KS EfBB, über die Inhalte und Fördermöglichkeiten des Programms sowie über den Service der KS EfBB. Angesprochen sind mit dem Vortrag Mitarbeiter/innen von Kommunen sowie Vertreter/innen von Vereinen und Verbänden. Anmeldung bis zum 20.09.2015 unter Ruth.Harte@rhein-kreis-neuss.de.

Weitere Informationen

Seminar »Europa gemeinsam gestalten. Das EU-Programm ›Europa für Bürgerinnen und Bürger‹ (2014-2020)« - 06.-07.10.2015, Berlin

An zwei intensiven Seminartagen können Projektverantwortliche aus Organisationen, Kommunen und Einrichtungen, die in europäischen Kooperationen arbeiten (möchten), die Förderziele und -modalitäten des Bürgerschaftsprogramms kennenlernen. Am zweiten Tag werden in Workshops zentrale Themen des Projektmanagements erarbeitet, die bei der Antragstellung berücksichtigt werden müssen. Die KS EfBB führt das zweitägige Seminar in Kooperation mit dem Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement durch.

Weitere Informationen

Die KS EfBB stellt vor:

In einer vierteiligen Reihe stellen wir Ihnen zivilgesellschaftliche Organisationen vor, die sich mit europäischen Themen und Fragestellungen befassen und einen Betriebskostenzuschuss aus dem Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« erhalten haben.

4. Folge: Kolpingwerk Europa

Das Kolpingwerk Europa ist ein katholischer Sozialverband mit 21 nationalen Mitgliedsverbänden und Sitz in Köln. Zu seinen Aufgaben gehören u.a. die Anregung und Unterstützung bilateraler bzw. regionaler Zusammenarbeit der europäischen Zentralverbände, die Durchführung von Veranstaltungen auf europäischer Ebene, Schulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen für Leitungskräfte und Multiplikatoren, Förderung des Informations- und Erfahrungsaustausches zwischen den europäischen Zentralverbänden sowie Interessenvertretung im politischen Bereich gegenüber dem Europarat und der Europäischen Union.

Weitere Informationen

Hinweise

»Lighten the load - Have your say« - EU-Kommission startet Web-Portal zum Bürokratieabbau

Interessierte EU-Bürger/innen haben nun die Möglichkeit, EU-Rechtsvorschriften zu kommentieren und über ein englischsprachiges Kontaktformular ihre Vorschläge für eine effektivere und effizientere EU-Gesetzgebung einzureichen.

Weitere Informationen

»Open Days 2015« - Registrierung geöffnet

Vom 12. bis 15.10.2015 finden unter dem Motto »Europe's regions and cities: partners for investment and growth« in Brüssel die »Open Days 2015« statt. Zu den über 100 Workshops, Ausstellungen und Diskussionsrunden werden Vertreter/innen von 177 Regionen aus 30 Staaten erwartet. Die »Open Days 2015« werden vom Ausschuss der Regionen (AdR) und der Generaldirektion Regionalpolitik und Stadtentwicklung (DG REGIO) organisiert. 
 
Weitere Informationen

»Civil Society Europe« - Meta-Netzwerk der europäischen Zivilgesellschaft

Im Dezember 2014 wurde mit »Civil Society Europe« (CSE) die bisher größte Plattform der europäischen organisierten Zivilgesellschaft gegründet. CSE versteht sich als Sprachrohr der zivilgesellschaftlilchen Akteure in Europa und als Motor für die Etablierung partizipativ-demokratischer Verfahren auf EU-Ebene sowie für die Umsetzung von Art. 11 EUV. Die BBE Europa-Nachrichten widmen sich in der aktuellen Ausgabe (Nr. 7/30.07.2015) in einem Themenschwerpunkt u.a. den aktuellen Entwicklungen der Plattform sowie dem weiteren Fahrplan in der Debatte über die Ausgestaltung der partizipativen Demokratie in Europa.

Weitere Informationen

Termine

Tagung »Europe - The young generation« - 30.09.-02.10.2015

Die Evangelische Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung lädt gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern junge Engagierte und Multiplikator/innen der internationalen Jugendbildungsarbeit ein, sich im Rahmen der Tagung über Ideen und Projekte zur Europavermittlung auszutauschen und neue Vorhaben zu entwickeln.

Weitere Informationen

Seminar »Interkulturelle Kompetenz und Toleranz im Engagement«. - 13.-14.11.2015, Königswinter

Im Mittelpunkt des Seminars der Stiftung Mitarbeit steht der Umgang mit Missverständnissen und Konflikten, die sich im Rahmen einer interkulturellen Zusammenarbeit ergeben können, weil die Teilnehmer/innen aus anderen Kulturkreisen unterschiedliche Vorstellungen vom Umgang mit Zeit und Autorität, der Rolle von Mann und Frau etc. haben können. Es werden Herangehensweisen und Strategien thematisiert, mit deren Hilfe das Thema »Interkulturelle Öffnung« in der eigenen Organisation / Gruppe umgesetzt werden kann. Zielgruppe der Veranstaltung sind freiwillig Engagierte und Hauptamtliche in Organisationen, Gruppen, Projekten und Initiativen.

Weitere Informationen

Hinweise auf weitere Veranstaltungen

... finden Sie auf unserer Internetseite

 

Christine Wingert, Monika Lühn und Stefanie Ismaili

 
 

Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger« bei der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V.
Weberstraße 59a, D-53113 Bonn, Tel.: 0228/201 67-21, E-Mail: info@kontaktstelle-efbb.de, Internet: www.kontaktstelle-efbb.de

 
 

Die Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger« bei der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. (KS EfBB) wird gefördert durch die Generaldirektion Migration, Inneres und Bürgerschaft der Europäischen Kommission aus dem Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« sowie vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Bundesministerium Familie EU

Falls Sie unseren Newsletter nicht mehr beziehen möchten, schicken Sie uns eine E-Mail mit dem Betreff: »Abmelden« an die folgende E-Mail-Adresse: info@kontaktstelle-efbb.de