Kontaktstelle EfBB
 

Wenn der Newsletter nicht korrekt dargestellt wird, können Sie ihn auf unserer Internetseite im Newsletter-Archiv nachlesen

 
 

Newsletter 1/2019 der Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

 
 

Das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

Erste Stellungnahmen der EU-Gremien zum EfBB-Nachfolgeprogramm
Maybe No Deal? Was müssen Antragsteller/innen bei Kooperationen mit britischen Partner/innen beachten?
Italienische Kommune sucht deutsche Projektpartner für Vernetzungsprojekt

Die KS EfBB ist präsent:

Schulung: »Europäische Partnerschaften entwickeln – Aber wie?« Fortbildungsangebot für kommunale Vertreter und Ehrenamtliche - 8.4.2019, Bonn
Training: Einstieg ins Projektmanagement für europäische Projekte im Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

Termine

Europatag der Stadt Bonn - 4.5.2019, Bonn

Wettbewerbe und Aufrufe

KS EfBB Fragebogen für Kommunen und Partnerschaftsvereine
»Energiewende PartnerStadt« - Projekte zu erneuerbaren Energien gesucht

In eigener Sache

Beratungsangebote der KS EfBB

 
   
 

Das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

Erste Stellungnahmen der EU-Gremien zum EfBB-Nachfolgeprogramm

Am 17. Januar hat das Europäische Parlament im Rahmen des ordentlichen Gesetzgebungsverfahrens den Vorschlag der EU-Kommission von Mai 2018 mit einigen Korrekturvorschlägen in der ersten Lesung angenommen. Die wichtigsten Änderungsvorschläge betreffen die Erhöhung des Budgets und die Aufnahme eines neuen Förderbereichs »Unionswerte«. Im Dezember hatte sich der Rat der Europäischen Union bereits zu dem Kommissionsvorschlag positioniert. Damit wurden seitens der EU-Gremien die ersten wichtigen Schritte unternommen, um das EfBB-Nachfolgeprogramm, das künftig Teil eines größeren Programms »Rechte und Werte« sein wird, zu verhandeln.

Weitere Informationen

Maybe No Deal? Was müssen Antragsteller/innen bei Kooperationen mit britischen Partner/innen beachten?

Für Projekte im Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« gilt: sollte das Vereinigte Königreich ohne vertragliche Regelung am 29.3.2019 aus der EU ausscheiden, sind UK-Partner nicht mehr förderfähig. Für Städtepartnerschaften bedeutet dies, dass z.B. bei Projekten für die Deadline 1.3. und 1.9 darauf geachtet werden sollte, keine binationalen Projekte mit UK zu beantragen, weil dann ggfs. das gesamte Projekt nicht mehr förderfähig ist. Besser sind Kooperationen mit weiteren Partnern aus anderen Programmländern - wenn ein Hard Brexit kommen sollte, müsste man zwar eine alternative Finanzierung für die britischen Teilnehmer/innen finden, aber zumindest muss nicht das gesamte Projekt storniert werden. Bei Fragen zu Kooperationen mit britischen Partner/innen im Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« können Sie sich gern an uns wenden.

Weitere Informationen

Italienische Kommune sucht deutsche Projektpartner für Vernetzungsprojekt

Die knapp 11.000 Einwohner zählende italienische Stadt Celano sucht für die Einreichfrist 1.3.19 noch deutsche Partner (Städte und Gemeinden) für ein Vernetzungsprojekt. Thematisch wird das Projekt die Themen interkultureller Dialog und soziales Engagement behandeln. Ein rumämischer und belgischer Partner gehören bereits zum Konsortium. Deutsche Kommunen sind bei Interesse herzlich eingeladen, sich zu melden.

Weitere Informationen

Die KS EfBB ist präsent:

Schulung: »Europäische Partnerschaften entwickeln – Aber wie?« Fortbildungsangebot für kommunale Vertreter und Ehrenamtliche - 8.4.2019, Bonn

In dem Seminar wollen wir gemeinsam Strategien erarbeiten, wie die Arbeit der Partnerschaftsvereine und Kommunen im Bereich Städtepartnerschaften gestärkt werden kann. Dabei stehen Finanzierungsfragen, die Mobilisierung von jungen Menschen für die Städtepartnerschaftsarbeit und die Möglichkeit zum Austausch von kommunalen Vertretern und Ehrenamtlichen im Mittelpunkt. Ebenfalls besprechen wir, welchen Beitrag dabei das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« leisten kann und wie ein erfolgversprechender Antrag aussehen muss. Als Gäste stellen Katrin Schubkegel und Andrea Kroll die Jugendbotschafter der Schwetzinger Städtepartnerschaften vor und eine Verterterin der Bundesstadt Bonn präsentiert das EU-Projekt »Nice to work with you«.

Weitere Informationen

Training: Einstieg ins Projektmanagement für europäische Projekte im Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

Das Training möchte den Einstieg ins Projektmanagement für europäische Projekte erleichtern und den Teilnehmer/innen das hierfür nötige Werkzeug an die Hand geben. Die Teilnehmer/innen lernen praxiserprobte Instrumente aus durchgeführten EfBB-Projekten kennen, die sie in allen Phasen des Projektzyklus und für die Arbeit mit europäischen Partnern nutzen können. Außerdem haben die Teilnehmer/innen in Arbeitsgruppen die Gelegenheit, ihre Projektideen zu diskutieren und weiterzuentwickeln. Dabei werden sie von dem erfahrenen Projektkoordinator Harald Glöde von borderline-europe - Menschenrechte ohne Grenzen e.V. und den Berater/innen der Kontaktstelle begleitet.

Weitere Informationen

Termine

Europatag der Stadt Bonn - 4.5.2019, Bonn

Der von der Stadt Bonn im Rahmen der Europawoche veranstaltete Europatag findet 2019 am 4. Mai statt. Auch dieses Jahr sind wieder europäische und europapolitisch aktive Organisationen, Partnerschaftsvereine, Ländergesellschaften, Schulen, Stiftungen und weitere Institutionen eingeladen, über die eigene Arbeit zu informieren und in den Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern zu treten. Um Anmeldung bis zum 17. März wird gebeten.

Weitere Informationen

Wettbewerbe und Aufrufe

KS EfBB Fragebogen für Kommunen und Partnerschaftsvereine

Der Fragebogen verfolgt das Ziel, Herausforderungen genauer zu ermitteln, vor denen Kommunen und Partnerschaftsvereine im Hinblick auf die Entwicklung ihrer Städtepartnerschaften heute stehen. Das Ausfüllen dauert nur ca. drei Minuten und hilft uns, unser Fortbildungsangebot für kommunale Vertreter/innen und Vertreter/innen von Partnerschaftsvereinen noch passgenauer anzubieten. Vertreter/innen von Kommunen und Partnerschaftsvereinen sind herzlich eingeladen an der Befragung teilzunehmen.

Weitere Informationen

»Energiewende PartnerStadt« - Projekte zu erneuerbaren Energien gesucht

Das vom Auswärtigen Amt geförderte Projekt »Energiewende PartnerStadt« richtet sich an bestehende oder geplante Kooperationen zwischen deutschen und europäischen Städten, die sich zu Themen der Energiewende austauschen möchten. Kern des Projektes sind bilaterale Workshops in einer der Partnerstädte, in der lokale Akteure aus Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft die Möglichkeit haben, sich über ihre Erfahrungen auszutauschen und ihr Wissen weiterzugeben. Für die Projektphase 2019 können sich interessierte Kommunen bis zum 15. März 2019 bewerben.

Weitere Informationen

In eigener Sache

Beratungsangebote der KS EfBB

Auch im Jahr 2019 steht Ihnen die KS EfBB zur Seite, wenn Sie Ihre europäischen Begegnungen und Projekte planen, beantragen und durchführen. Unser Beratungsangebot reicht von individueller Antragsberatung, Trainings und Fortbildungsveranstaltungen, über Beiträge zu Workshops bis hin zur Teilnahme an Antragsvorbereitungstreffen und Beratungen bei Treffen von Projektkonsortien (auch auf Englisch). Kommen Sie gerne auf uns zu!

Weitere Informationen

 

Jochen Butt-Pośnik, Jeanette Franza und Stefanie Ismaili-Rohleder

 
 

Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger« bei der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V.
Weberstraße 59a, D-53113 Bonn, Tel.: 0228/201 67-21, E-Mail: info@kontaktstelle-efbb.de, Internet: www.kontaktstelle-efbb.de

 
 

Die Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger« bei der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. (KS EfBB) wird gefördert durch die Generaldirektion Migration, Inneres und Bürgerschaft der Europäischen Kommission aus dem Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« sowie vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Bundesministerium Familie EU

Falls Sie unseren Newsletter nicht mehr beziehen möchten, schicken Sie uns eine E-Mail mit dem Betreff: »Abmelden« an die folgende E-Mail-Adresse: info@kontaktstelle-efbb.de