Kontaktstelle EfBB
 

Wenn der Newsletter nicht korrekt dargestellt wird, können Sie ihn auf unserer Internetseite im Newsletter-Archiv nachlesen

 
 

Newsletter 13/2017 der Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

 
 

Das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

Nächste Einreichfrist für Betriebskostenzuschüsse endet am 18. Oktober 2017
Nächste Einreichfrist für Projektförderung endet am 1. März 2018

Die KS EfBB ist präsent:

»Europa gemeinsam gestalten« - 18.10.2017, Koblenz
Informationsveranstaltung »EU-Förderung für Kommunen, Zivilgesellschaft und Hochschulen« - 24.10.2017, Bonn
»Kommunen sagen Ja zu Europa« - 8.11.2017, Wiesbaden
Fachtagung: »Im Schatten von Auschwitz« - 20.-21.11.2017, Berlin
Grundlagenseminar: »Europa gemeinsam gestalten« - 28.11.2017, Bonn
Antragswerkstatt »Sind wir auf dem richtigen Weg? - 29.11.2017, Bonn
»Bürgerschaftliches Engagement und Entwicklungspolitik im europäischen Kontext« - 1.12.2017, Erfurt

Termine

Seminar: Wie demokratisch ist Europa? - 27.-29.10.2017, Bielefeld

Publikationen

Acht-Länder-Studie: »Was hält Europa zusammen? Die EU nach dem Brexit«
Hinweise auf weitere Veranstaltungen

 
   
 

Das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

Nächste Einreichfrist für Betriebskostenzuschüsse endet am 18. Oktober 2017

Bis zum 18. Oktober können Anträge für Betriebskostenzuschüsse eingereicht werden. Die Zuschüsse werden für die Jahre 2018 bis 2020 gewährt, um laufende und reguläre Aktivitäten von Organisationen mit europäischer Reichweite, die zur Verwirklichung der Programmziele beitragen, zu fördern.

Weitere Informationen zu FB 1
Weitere Infomartionen zu FB 2

Nächste Einreichfrist für Projektförderung endet am 1. März 2018

Organisationen, Kommunen und Einrichtungen, können zum 1. März Anträge für alle Fördermaßnahmen einreichen. Die jeweiligen Antragsformulare stehen noch nicht online zur Verfügung. Dennoch empfehlen wir, jetzt mit der Vorbereitung zu beginnen. Die KS EfBB stellt auf Anfrage Ansichtsexemplare der Formulare zur Verfügung, bietet Beratung und veranstaltet am 29.11. eine Antragswerkstatt in Bonn. Bitte kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne.

Weitere Informationen

Die KS EfBB ist präsent:

»Europa gemeinsam gestalten« - 18.10.2017, Koblenz

Wie konzipiert und finanziert man Kooperations-, Austausch- und Partnerschaftsprojekte? Im Rahmen des Seminarprogramms »Kultur & Management« des Kulturbüros Rheinland-Pfalz führt Jeanette Franza, Mitarbeiterin der KS EfBB, in die Förderziele und -modalitäten des EU-Programms »Europa für Bürgerinnen und Bürger« (2014–2020) ein. Das Seminar richtet sich an Projektverantwortliche aus Kommunen, Vereinen, Verbänden, Kultur- und Bildungseinrichtungen sowie aus sozialen, kirchlichen und anderen zivilgesellschaftlichen Organisationen, die in europäischen Kooperationen arbeiten (möchten). Schwerpunkt des Tages ist die Konzeption von aussichtsreichen EU-Projekten vor dem Hintergrund der Förderkriterien für das EU-Bürgerschaftsprogramm.

Weitere Informationen

Informationsveranstaltung »EU-Förderung für Kommunen, Zivilgesellschaft und Hochschulen« - 24.10.2017, Bonn

Begeben Sie sich auf unbekanntes Terrain – lernen Sie neue EU-Förderprogramme kennen! Aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen sind Gegenstand sowohl des Forschungsrahmenprogramms der EU »Horizont 2020« als auch des Programms »Europa für Bürgerinnen und Bürger«. Angesprochen sind mit beiden Programmen, die von Franziska Scherer, Nationale Kontaktstelle Gesellschaft, sowie von Jeanette Franza und Jan Schmieder, Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger« vorgestellt werden, zivilgesellschaftliche Organisationen, Kommunen sowie Kultur-, Bildungs- und Wissenschaftseinrichtungen.

Weitere Informationen

»Kommunen sagen Ja zu Europa« - 8.11.2017, Wiesbaden

Wie kann grenzübergreifende Partnerschaftsarbeit zwischen Städten und Gemeinden, Jugend- und Bildungseinrichtungen wiederbelebt, weiterentwickelt und nachhaltig gestaltet werden? Darauf versucht die Tagung »Kommunen sagen Ja zu Europa – Neue Impulse für Austausch, Begegnung, Vernetzung« Antworten zu geben. Sie richtet sich an Mitarbeiter/innen kommunaler Verwaltungen aus den Fachbereichen Internationales, Städtepartnerschaften sowie Jugendarbeit und Bildung. Neben Informationen zu den EU-Programmen ERASMUS+, mit den Bereichen JUGEND IN AKTION, Berufliche Bildung und Erwachsenenbildung, sowie dem Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« stehen Best-Practice-Beispiele auf dem Programm.

Weitere Informationen

Fachtagung: »Im Schatten von Auschwitz« - 20.-21.11.2017, Berlin

Die von der Bundeszentrale für politische Bildung durchgeführte Fachtagung möchte die weniger präsenten Vernichtungslager und -orte in Osteuropa in das öffentliche Bewusstsein rücken und Möglichkeiten aufzeigen, wie zu diesen Stätten der Erinnerung Studienfahrten organisiert und finanziert  werden können. Angesprochen sind Multiplikator/-innen der historisch-politischen Bildung, Lehrer/-innen, Mitarbeiter/-innen von Institutionen, Stiftungen, Vereinen und Verbänden, die Gedenkstättenfahrten organisieren, und/ oder finanzieren. Frau Franza, Mitarbeiterin der KS EfBB, informiert auf dem Projektmarkt über das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger«.

Weitere Informationen

Grundlagenseminar: »Europa gemeinsam gestalten« - 28.11.2017, Bonn

Das Seminar führt in das EU-Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« ein. Europabeauftragte von Kommunen, Aktive in Vereinen und anderen Organisationen, die internationale Begegnungen, Austausch- oder Kooperationsprojekte mit europäischen Partnern organisieren wollen, sind mit diesem Seminar angesprochen. Erläutert werden die Ziele und Themen, das Antragsverfahren sowie Beispiele geförderter Projekte. Zudem gibt es Raum für den Ideen- und Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmer/innen.

Weitere Informationen

Antragswerkstatt »Sind wir auf dem richtigen Weg? - 29.11.2017, Bonn

Das Seminar »Sind wir auf dem richtigen Weg?« richtet sich an Projektverantwortliche aus Organisationen, Kommunen und Einrichtungen, die einen Antrag zur Einreichfrist am 1.3.2018 bearbeiten. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass der Antragsteller über einen PIC verfügt. Schwerpunkt des Seminars sind zentrale Aspekte der Projektkonzeption, die in dem Antrag überzeugend dargestellt werden müssen. Darüber hinaus bleibt viel Freiraum für offene Fragen.

Weitere Informationen

»Bürgerschaftliches Engagement und Entwicklungspolitik im europäischen Kontext« - 1.12.2017, Erfurt

Das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« fördert den europäischen Austausch über internationale Partnerschafts- und Projektarbeit. Informationen über diese und zahlreiche weitere Förderungen bietet die gemeinsame Veranstaltung von Engagement Global und der KS EfBB. Sie richtet sich an zivilgesellschaftliche Organisationen und Kommunen mit europäischen und weltweiten Partnerschaften sowie an klassische Träger der Entwicklungszusammenarbeit.

Weitere Informationen

Termine

Seminar: Wie demokratisch ist Europa? - 27.-29.10.2017, Bielefeld

Viele Menschen haben den Eindruck, dass Europa nicht ausreichend demokratisch legitimiert sei. Im Rahmen des Seminars sollen die Chancen und Herausforderungen eines »Mehr an Demokratie« in Europa erörtert werden. Die Veranstaltung ist die erste einer vom Landesbüro NRW der Politischen Akademie der Friedrich-Ebert-Stiftung veranstalteten Seminarreihe zu unterschiedlichen europäischen Themenbereichen.
 
Weitere Informationen

Publikationen

Acht-Länder-Studie: »Was hält Europa zusammen? Die EU nach dem Brexit«

Das Meinungsforschungsinstitut »policy matters« befragte im Mai/Juni 2017 im Auftrag der Friedrich- Ebert-Stiftung Bürgerinnen und Bürger in acht EU-Mitgliedsländern (Deutschland, Frankreich, Italien, Niederlande, Schweden, Slowakei, Spanien und Tschechien) zu ihren Wahrnehmungen der Europäischen Gemeinschaft und ihren Erwartungen an die EU nach dem Brexit. Laut Studie trägt die Entscheidung der Briten, die EU zu verlassen, offenbar zur Stärkung des Zusammenhalts der verbleibenden Partner bei.

Weitere Informationen

Hinweise auf weitere Veranstaltungen

... finden Sie auf unserer Internetseite

 

Christine Wingert, Jeanette Franza und Jan Schmieder

 

 

 
 

Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger« bei der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V.
Weberstraße 59a, D-53113 Bonn, Tel.: 0228/201 67-21, E-Mail: info@kontaktstelle-efbb.de, Internet: www.kontaktstelle-efbb.de

 
 

Die Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger« bei der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. (KS EfBB) wird gefördert durch die Generaldirektion Migration, Inneres und Bürgerschaft der Europäischen Kommission aus dem Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« sowie vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Bundesministerium Familie EU

Falls Sie unseren Newsletter nicht mehr beziehen möchten, schicken Sie uns eine E-Mail mit dem Betreff: »Abmelden« an die folgende E-Mail-Adresse: info@kontaktstelle-efbb.de