Kontaktstelle EfBB
 

Wenn der Newsletter nicht korrekt dargestellt wird, können Sie ihn auf unserer Internetseite im Newsletter-Archiv nachlesen

 
 

Newsletter 14/2016 der Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

 
 

Das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

Studie des EP zieht Zwischenbilanz zur Umsetzung des Programms
Aktuelle Partnergesuche für die kommende Einreichfrist

Die KS EfBB ist präsent:

Informationsveranstaltung mit Workshop zum Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« - 12.10.2016, München
Regionalkonferenz »Brüsseler Fördertöpfe für Projekte vor Ort« - 27.10.2016, Kassel
Projektwerkstatt »Flucht, Asyl und Migration in Europa - Möglichkeiten grenzüberschreitender Kooperation« - 2.-4.11.2016, Rehburg-Loccum
Grundlagenseminar »Europa gemeinsam gestalten« - 22.11.2016, Bonn
Antragswerkstatt »Sind wir auf dem richtigen Weg? Für Antragsteller des EU-Programms ›Europa für Bürgerinnen und Bürger‹« - 23.11.2016, Bonn

Wettbewerbe und Ausschreibungen

Ideenwettbewerb: »On y va – auf geht´s – let´s go«

Termine

Diskussionsveranstaltung »Europa in der Krise - Zeit für Visionen?« - 26.9.2016, Lübeck
Podiumsdiskussion »Europäische Werte als Anker in stürmischen Zeiten - Vielfalt und Pluralität« - 26.9.2016, Dreieich
Hinweise auf weitere Veranstaltungen

 
   
 

Das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

Studie des EP zieht Zwischenbilanz zur Umsetzung des Programms

Das Europäische Parlament hat kürzlich eine Studie zur Umsetzung des Programms »Europa für Bürgerinnen und Bürger« herausgegeben, die auf einer Befragung von 24 Nationalen Kontaktstellen basiert. Sie stellt die ersten Erfahrungen in der Umsetzung des Programms 2014-2020 dar und führt sowohl Positives als auch Kritikpunkte auf.
Im Rahmen der Zwischenevaluation werden demnächst auch Antragsteller und Begünstige zu ihren Erfahrungen mit dem Bürgerschaftsprogramm befragt. Sobald diese Online-Umfrage verfügbar sein wird, werden wir Sie darauf hinweisen.

Weitere Informationen

Aktuelle Partnergesuche für die kommende Einreichfrist

Nach der Frist ist vor der Frist: Auch wenn die Einreichfrist für Bürgerbegegnungen und Vernetzungsprojekekte zum 1.9.2016 erst seit kurzem verstrichen ist, planen viele Organisationen und Kommunen schon ihre Anträge auf Bezuschussung für das folgende Jahr. Auf unserer Internetseite finden Sie Partnergesuche und auch Interessensbekundungen zur Partizipation an Projekten für Anträge, die zum 1.3.2017 eingereicht werden sollen. 

Weitere Informationen

Die KS EfBB ist präsent:

Informationsveranstaltung mit Workshop zum Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« - 12.10.2016, München

Das Kulturreferat der Landeshauptstadt München lädt Vertreterinnen und Vertreter aus Kultur-, Bildungs- und Wissenschaftseinrichtungen, Vereinen, Verbänden und Kommunen zu einer Informationsveranstaltung zum EU-Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« ein. Christine Wingert, Leiterin der KS EfBB, wird am Vormittag eine Einführung in das Programm und seine Fördermöglichkeiten geben - zugeschnitten auf Akteure und Multiplikatoren aus dem Kultursektor. Fragen zur Antragstellung sowie der Konzeptentwicklung werden in einem optionalen Workshop am Nachmittag vertieft.

Weitere Informationen

Regionalkonferenz »Brüsseler Fördertöpfe für Projekte vor Ort« - 27.10.2016, Kassel

Die Hessische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Bevollmächtigte des Landes Hessen beim Bund sowie die Regionalvertretung der Europäischen Kommission in Bonn laden Interessierte zu der Veranstaltung ein, bei der die EU-Förderprogramme »Europa für Bürgerinnen und Bürger« sowie »Erasmus+« vorgestellt werden. Stefanie Ismaili-Rohleder, Mitarbeiterin der KS EfBB, erläutert die Ziele und Themen des Bürgerschaftsprogramms, das Antragsverfahren sowie Beispiele geförderter Projekte.

Weitere Informationen

Projektwerkstatt »Flucht, Asyl und Migration in Europa - Möglichkeiten grenzüberschreitender Kooperation« - 2.-4.11.2016, Rehburg-Loccum

Die aktuelle Flüchtlingskrise stellt die europäische Integrität und die europäischen Werte, insbesondere die Solidarität zwischen den Ländern und den Kampf gegen Intoleranz und Rassismus, auf eine harte Probe. Welchen Mehrwert die grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Kommunen, Einrichtungen, Vereinen und Organisationen in Europa im Hinblick auf diese Fragen bietet, wird in der Projektwerkstatt »Flucht, Asyl und Migration« diskutiert. Zudem bietet sie Informationen über die EU-Programme Erasmus+ JUGEND IN AKTION, Erasmus+ Erwachsenenbildung sowie »Europa für Bürgerinnen und Bürger«. Voraussetzung für die Teilnahme an der Projektwerkstatt ist eine bestehende oder geplante Zusammenarbeit mit Partnern in Europa. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldeschluss ist der 7. Oktober 2016.

Weitere Informationen

Grundlagenseminar »Europa gemeinsam gestalten« - 22.11.2016, Bonn

Das EU-Förderprogramm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« (2014–2020) bietet finanzielle Unterstützung für eine Vielzahl von bürgernahen Projekten in Europa. Mitarbeiter/innen von Kommunen, Aktive in Vereinen und anderen Organisationen, die internationale Begegnungen, Austausch- oder Kooperationsprojekte mit europäischen Partnern organisieren wollen, sind mit diesem Seminar angesprochen. Erläutert werden die Ziele und Themen, das Antragsverfahren sowie Beispiele geförderter Projekte. Zudem gibt es Raum für den Ideen- und Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmer/innen.
Als Gastreferent wird ein Vertreter von JUGEND für Europa das EU-Programm Erasmus+ JUGEND IN AKTION vorstellen.

Weitere Informationen

Antragswerkstatt »Sind wir auf dem richtigen Weg? Für Antragsteller des EU-Programms ›Europa für Bürgerinnen und Bürger‹« - 23.11.2016, Bonn

Projektverantwortliche aus Organisationen, Kommunen und Einrichtungen, die zur nächsten Einreichfrist am 1.3.2017 (alle Fördermaßnahmen) einen Antrag für das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« einreichen wollen, erhalten in dieser Antragswerkstatt Unterstützung. Schwerpunkt sind zentrale Aspekte der Projektkonzeption, die in dem Antrag überzeugend dargestellt werden müssen: Im Hinblick auf das Formular besprechen wir Methoden für Ergebnissicherung und Öffentlichkeitsarbeit.

Weitere Informationen

Wettbewerbe und Ausschreibungen

Ideenwettbewerb: »On y va – auf geht´s – let´s go«

Die Robert-Bosch-Stiftung fördert gemeinsam mit dem Deutsch-Französischen Institut Ludwigsburg e.V. (dfi) unter dem Motto »On y va – auf geht´s – let´s go« Projekte von gemeinnützigen Organisationen, Schulen, Kindergärten und Stadtverwaltungen zur Stärkung der deutsch-französischen Bürgerbeziehungen. An der Durchführung müssen sich Deutsche, Franzosen und Bürger aus einem weiteren EU-Land gemeinsam beteiligen. Die nächste Bewerbungsfrist ist der 7. Oktober für Projekte mit Beginn ab 1. Dezember 2016.

Weitere Informationen

Termine

Diskussionsveranstaltung »Europa in der Krise - Zeit für Visionen?« - 26.9.2016, Lübeck

Eurokrise, Flüchtlinge, Brexit - Die Europäische Union befindet sich in der tiefsten Krise ihrer Geschichte. Viele sind sich darin einig, dass sich etwas ändern muss. Aber was und wie? Bei der Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung diskutieren die Publizistin Ulrike Guérot und der Landes- und Fraktionsvorsitzende der SPD Schleswig-Holstein, Ralf Stegner, wie eine neue Zukunft für das Projekt Europa aussehen könnte.

Weitere Informationen

Podiumsdiskussion »Europäische Werte als Anker in stürmischen Zeiten - Vielfalt und Pluralität« - 26.9.2016, Dreieich

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe der hessischen Europe Direct Informationszentren und der Hessischen Staatskanzlei veranstaltet das Europe Direct Relais Rhein-Main in Kooperation mit der Volkshochschule Kreis Offenbach eine Diskussionsveranstaltung rund um die Werte Vielfalt und Pluralität. Es wird darüber debattiert, welche Werte die EU im Innersten zusammenhalten und wie Vielfalt in Europa gelebt und bewahrt werden kann. Um Anmeldung bis zum 25.9.2016 wird gebeten.

Weitere Informationen

Hinweise auf weitere Veranstaltungen

... finden Sie auf unserer Internetseite

 

Christine Wingert, Stefanie Ismaili und Marje Brütt

 
 

Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger« bei der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V.
Weberstraße 59a, D-53113 Bonn, Tel.: 0228/201 67-21, E-Mail: info@kontaktstelle-efbb.de, Internet: www.kontaktstelle-efbb.de

 
 

Die Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger« bei der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. (KS EfBB) wird gefördert durch die Generaldirektion Migration, Inneres und Bürgerschaft der Europäischen Kommission aus dem Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« sowie vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Bundesministerium Familie EU

Falls Sie unseren Newsletter nicht mehr beziehen möchten, schicken Sie uns eine E-Mail mit dem Betreff: »Abmelden« an die folgende E-Mail-Adresse: info@kontaktstelle-efbb.de