Kontaktstelle EfBB
 

Wenn der Newsletter nicht korrekt dargestellt wird, können Sie ihn auf unserer Internetseite im Newsletter-Archiv nachlesen

 
 

Newsletter 14/2017 der Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

 
 

Das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

»Europa für Bürgerinnen und Bürger« auf Facebook
Kroatische Nichtregierungsorganisation sucht Partner
Serbische Forschungseinrichtung sucht Partner

Die KS EfBB ist präsent:

Tagung »Kommunen sagen Ja zu Europa« - 8.11.2017, Wiesbaden
Informationsveranstaltung zum Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« in Hessen - 16.11.2017, Michelstadt
Fachtagung »Im Schatten von Auschwitz« - 20.-21.11.2017, Berlin
Grundlagenseminar »Europa gemeinsam gestalten« - 28.11.2017, Bonn
Antragswerkstatt »Sind wir auf dem richtigen Weg?« - 29.11.2017, Bonn
Seminar »Bürgerschaftliches Engagement und Entwicklungspolitik im europäischen Kontext« - 1.12.2017, Erfurt

Hinweise

Vierte Europäische Bürgerinitiative »Stop Glyphosat«
Öffentliche Konsultation zur Europeana

Termine

Doku-Live Show: »60 Jahre Römische Verträge - 30 Jahre ERASMUS. Eine Bilanz.« - 25.10.2017, Bonn
Informationsveranstaltungen zum neuen Arbeitsprogramm in Horizont 2020 - 26.10.2017, Halle/Saale; 16.11.2017, Bielefeld
Podiumsdiskussion: »Freiheit, Gleichheit, Geschwisterlichkeit – Welche Werte vertritt Europa?« - 29.10.2017, München
Diskussion: »Europas Einigung – eine unvollendete Geschichte. 60 Jahre Römische Verträge« - 8.11.2017, Duisburg

Publikationen

Hinweise auf weitere Veranstaltungen

 
   
 

Das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

»Europa für Bürgerinnen und Bürger« auf Facebook

Die neue Facebook-Seite zum Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« ist online. Gepostete Videos, Fotos und Beiträge informieren über das Programm und die Themen bürgerschaftliches Engagement und Partizipation in Europa. Termine zu europaweiten, programmrelevanten Veranstaltungen bieten die Möglichkeit, sich zu vernetzen. Die Seite wird von allen Nationalen Kontaktstellen für das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« gemeinsam betreut. Besuchen Sie uns auf Facebook!

Weitere Informationen

Kroatische Nichtregierungsorganisation sucht Partner

Die kroatische Nichtregierungsorganisation »KUD Anka Ošpuh« sucht Projektpartner für ihr Vorhaben »To confirm European citizenship trough common cultural values«. Ziel des Projekts ist die Förderung der Unionsbürgerschaft vor dem Hintergrund gemeinsamer europäischer, kultureller Werte. Junge Menschen aus ländlichen Gegenden sollen mit dem Projekt vorrangig erreicht werden.

Weitere Informationen

Serbische Forschungseinrichtung sucht Partner

Das serbische Institut für Medienforschung aus Nis sucht europäische Partnerorganisationen für ein Projekt zu den Themen Förderung der Medienkompetenz und Meinungsfreiheit. Unter dem Titel »Forming of non-profitable local community media »Open TV««, soll das Vorhaben dem übergreifenden Ziel dienen, das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger aus der Region Südosteuropas in die lokalen Medien wiederherzustellen.

Weitere Informationen

Die KS EfBB ist präsent:

Tagung »Kommunen sagen Ja zu Europa« - 8.11.2017, Wiesbaden

Wie kann grenzübergreifende Partnerschaftsarbeit zwischen Städten und Gemeinden, Jugend- und Bildungseinrichtungen wiederbelebt, weiterentwickelt und nachhaltig gestaltet werden? Darauf versucht die Tagung »Kommunen sagen Ja zu Europa – Neue Impulse für Austausch, Begegnung, Vernetzung« Antworten zu geben. Sie richtet sich an Mitarbeiter/innen kommunaler Verwaltungen aus den Fachbereichen Internationales, Städtepartnerschaften sowie Jugendarbeit und Bildung. Neben Informationen zu den EU-Programmen ERASMUS+, mit den Bereichen JUGEND IN AKTION, Berufliche Bildung und Erwachsenenbildung, sowie dem Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« stehen Best-Practice-Beispiele auf dem Programm.

Weitere Informationen

Informationsveranstaltung zum Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« in Hessen - 16.11.2017, Michelstadt

Das Europe Direct Informationszentrum Odenwaldkreis lädt Vertreter/innen von Städten, Gemeinden, Kreisen, Partnerschaftsvereinen, Vereinen, Verbänden, Stiftungen und anderen zivilgesellschaftlichen Organisationen zu einer Informationsveranstaltung zum EU-Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« ein. Jeanette Franza, Mitarbeiterin der KS EfBB, wird über die Inhalte und Fördermöglichkeiten des Programms sowie über den Service der KS EfBB informieren.

Weitere Informationen

Fachtagung »Im Schatten von Auschwitz« - 20.-21.11.2017, Berlin

Die von der Bundeszentrale für politische Bildung durchgeführte Fachtagung möchte die weniger präsenten Vernichtungslager und -orte in Osteuropa in das öffentliche Bewusstsein rücken und Möglichkeiten aufzeigen, wie zu diesen Stätten der Erinnerung Studienfahrten organisiert und finanziert  werden können. Angesprochen sind Multiplikator/-innen der historisch-politischen Bildung, Lehrer/-innen, Mitarbeiter/-innen von Institutionen, Stiftungen, Vereinen und Verbänden, die Gedenkstättenfahrten organisieren und/ oder finanzieren. Jeanette Franza, Mitarbeiterin der KS EfBB, informiert auf dem Projektmarkt über das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger«.

Weitere Informationen

Grundlagenseminar »Europa gemeinsam gestalten« - 28.11.2017, Bonn

Das Seminar führt in das EU-Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« ein. Europabeauftragte von Kommunen, Aktive in Vereinen und anderen Organisationen, die internationale Begegnungen, Austausch- oder Kooperationsprojekte mit europäischen Partnern organisieren wollen, sind mit diesem Seminar angesprochen. Erläutert werden die Ziele und Themen, das Antragsverfahren sowie Beispiele geförderter Projekte. Zudem gibt es Raum für den Ideen- und Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmer/innen.

Weitere Informationen

Antragswerkstatt »Sind wir auf dem richtigen Weg?« - 29.11.2017, Bonn

Das Seminar »Sind wir auf dem richtigen Weg?« richtet sich an Projektverantwortliche aus Organisationen, Kommunen und Einrichtungen, die einen Antrag zur Einreichfrist am 1.3.2018 bearbeiten. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass der Antragsteller über einen PIC verfügt. Schwerpunkt des Seminars sind zentrale Aspekte der Projektkonzeption, die in dem Antrag überzeugend dargestellt werden müssen. Daneben bleibt viel Raum für offene Fragen.

Weitere Informationen

Seminar »Bürgerschaftliches Engagement und Entwicklungspolitik im europäischen Kontext« - 1.12.2017, Erfurt

Engagement Global und die KS EfBB informieren in der gemeinsamen Veranstaltung über Fördermöglichkeiten für Partnerschaftsarbeit in Europa und weltweit. Sie richtet sich an zivilgesellschaftliche Organisationen und Kommunen mit europäischen und weltweiten Partnerschaften sowie an klassische Träger der Entwicklungszusammenarbeit. Die Information über Förderprogramme, Vernetzungsmöglichkeiten und der wechselseitige Austausch stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung. Christine Wingert, Leiterin der KS EfBB, wird das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« vorstellen.

Weitere Informationen

Hinweise

Vierte Europäische Bürgerinitiative »Stop Glyphosat«

Europäische Bürgerinitiativen ermöglichen es den EU-Bürgerinnen und -Bürgern, sich an der Entwicklung von Strategien der EU zu beteiligen, indem sie die Europäische Kommission auffordern, einen Rechtsakt vorzuschlagen. So wird die EU-Kommission mit der Europäischen Bürgerinitiative »Stop Glyphosat«  die aufgefordert, in den Mitgliedsstaaten das Verbot des Pestizidmittels Glyphosat vorzuschlagen und eine Reform der Zulassungsprozesse für Pestizide anzustreben. Die Kommission hat die Bürgerinitiative Anfang Oktober entgegengenommen.

Weitere Informationen

Öffentliche Konsultation zur Europeana

Die EU-Kommission hat am 17. Oktober eine öffentliche Konsultation zur digitalen EU-Plattform für das Kulturerbe, Europeana, eingeleitet. Alle Organisationen sowie Bürgerinnen und Bürger mit Interesse am digitalen Kulturerbe sind gebeten, ihre Erfahrungen und Erwartungen in Bezug auf Europeana mitzuteilen. Europeana wurde im November 2008 als Online-Bibliothek mit dem Ziel ins Leben gerufen, das kulturelle und wissenschaftliche Erbe Europas über das Internet allgemein zugänglich zu machen. Die Konsultation endet am 14. Januar 2018.

Weitere Informationen

Termine

Doku-Live Show: »60 Jahre Römische Verträge - 30 Jahre ERASMUS. Eine Bilanz.« - 25.10.2017, Bonn

Die Regionalvertretung der EU-Kommission in Bonn lädt zu einer Doku-Live-Show über die Anfänge, Entwicklungen und aktuellen Herausforderungen der Europäischen Integration ein. Ingo Espenschied, Politologe und Journalist, gibt in seiner neuen Produktion einen Einblick in die 60-jährige Geschichte Europas.

Weitere Informationen

Informationsveranstaltungen zum neuen Arbeitsprogramm in Horizont 2020 - 26.10.2017, Halle/Saale; 16.11.2017, Bielefeld

Im November veröffentlicht die EU-Kommission das neue und zugleich letzte Arbeitsprogramm im Rahmen von Horizont 2020. Die Nationale Kontaktstelle Gesellschaft lädt zu zwei Informationsveranstaltungen ein, auf denen die Grundlagen für eine Teilnahme sowie die neuen Calls der 6. Gesellschaftlichen Herausforderung »Europe in a changing world – inclusive, innovative and reflective societies« vorgestellt werden.

Weitere Informationen

Podiumsdiskussion: »Freiheit, Gleichheit, Geschwisterlichkeit – Welche Werte vertritt Europa?« - 29.10.2017, München

Welche gemeinsamen Wertevorstellungen müssen die europäischen Staaten praktizieren, um als Gemeinschaft überleben zu können? Wichtige Stimmen aus Kultur, Politik und Wissenschaft diskutieren zu diesen und anderen Fragen des europäischen Einigungsprozesses. Durchgeführt wird die Veranstaltung von der Allianz Kulturstiftung in Kooperation mit den Münchner Kammerspielen und der Abendzeitung München.

Weitere Informationen

Diskussion: »Europas Einigung – eine unvollendete Geschichte. 60 Jahre Römische Verträge« - 8.11.2017, Duisburg

Was können wir aus der 60-jährigen Geschichte der EU für die Bewältigung drängender Fragen der Gegenwart lernen? Welche Perspektiven eröffnen sich im Blick auf diese Geschichte für Europa? Diese und weitere Fragen werden mit EU-Experten der Universität Duisburg-Essen diskutiert. Hauptveranstalter ist der Europe Direct EU-Bürgerservice der Stadt Duisburg.

Weitere Informationen

Publikationen

Hinweise auf weitere Veranstaltungen

... finden Sie auf unserer Internetseite

 

Christine Wingert, Jeanette Franza und Jan Schmieder

 

 

 
 

Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger« bei der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V.
Weberstraße 59a, D-53113 Bonn, Tel.: 0228/201 67-21, E-Mail: info@kontaktstelle-efbb.de, Internet: www.kontaktstelle-efbb.de

 
 

Die Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger« bei der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. (KS EfBB) wird gefördert durch die Generaldirektion Migration, Inneres und Bürgerschaft der Europäischen Kommission aus dem Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« sowie vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Bundesministerium Familie EU

Falls Sie unseren Newsletter nicht mehr beziehen möchten, schicken Sie uns eine E-Mail mit dem Betreff: »Abmelden« an die folgende E-Mail-Adresse: info@kontaktstelle-efbb.de