Kontaktstelle EfBB
 

Wenn der Newsletter nicht korrekt dargestellt wird, können Sie ihn auf unserer Internetseite im Newsletter-Archiv nachlesen

 
 

Newsletter 15/2015 der Kontaktstelle »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

 
 

Das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

Spanische NGO sucht Partner für zivilgesellschaftliches Projekt
Serbische Organisation sucht Partner für zivilgesellschaftliches Projekt
Finnische Organisation sucht Partner für zivilgesellschaftliches Projekt

Die KS EfBB ist präsent:

Informationsveranstaltung »Einführung in die EU-Förderung von Auslandsprojekten«, 26.1.2016 in Bonn
Antragswerkstatt »Sind wir auf dem richtigen Weg?« - 4.2.2016, Bonn

Wettbewerbe und Ausschreibungen

Stipendien für die Holocaust-Forschung
EU-Förderung für Projekte gegen Fremdenhass und Intoleranz
EuropeAid Ausschreibungen für Kommunen und zivilgesellschaftliche Organisationen

Hinweise

Öffentliche Konsultation zu »digital public services«
Ukraine antragsberechtigt im Kulturförderprogramm »Kreatives Europa«

Termine

Bürgerdialog zur Flüchtlingspolitik - »Wie wird Europa seiner Rolle gerecht?«, 17.12.2015 in Berlin
Horizont 2020 Infoveranstaltung »Kulturelles Erbe im Verbund«, 19.01.2016 in Bonn
Hinweise auf weitere Veranstaltungen

In eigener Sache

Die KS EfBB wünscht ein frohes Fest

 
   
 

Das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

Spanische NGO sucht Partner für zivilgesellschaftliches Projekt

Seit 1966 setzt sich die spanische Nicht-Regierungsorganisation »Juan XXIII Foundation« für Menschen mit geistiger Behinderung ein. Vor diesem Hintergrund möchte die Organisation zum 1. März 2016 Fördermittel für ein zivilgesellschaftliches Projekt (Programmbereich 2.3) beantragen, in dem Bedürfnisse von behinderten Menschen aus ganz Europa identifiziert werden. Das Ziel ist, diese Bedürfnisse nicht nur zu erhören, sondern eine europaweite Unterstützung dafür zu schaffen. Für dieses Vorhaben sucht die NGO noch weitere Partner, die mit Menschen mit Behinderung arbeiten. 

Weitere Informationen

Serbische Organisation sucht Partner für zivilgesellschaftliches Projekt

Die zivilgesellschaftliche Organisation »Association of Women's Development Center« aus Serbien setzt sich für die Stärkung der Rolle der Frau in der Gesellschaft ein. Um Frauen fundiertes technisches und inhaltliches Know-how für ihre persönliche und unternehmerische Entwicklung zur Seite zu stellen, möchte die Organisation eine Internetseite namens »EUWoman Webinars« aufbauen. Dort sollen verständliche und interaktive Webinare angeboten werden, um Frauen in ihrer Weiterbildung zu unterstützen. Für die Einreichung zum 1. März 2016 sucht das Projekt noch Partner.

Weitere Informationen

Finnische Organisation sucht Partner für zivilgesellschaftliches Projekt

Die finnische Organisation »Get to know the world Association« entwickelt und organisiert transkulturelle und intergenerationelle Projekte im Hinblick auf aktuelle Herausforderungen in Europa. Unter dem Titel »Active Ageing via Active Networks« möchte sie »digital natives« und Senioren als sogenannte digitale Immigranten zusammenführen, um deren aktiven Austausch zu fördern. Gemeinsam sollen sie voneinander und miteinander lernen, damit die Partizipation beider Gruppen an der EU angeregt wird. Für die Einreichfrist zum 1. März 2016 sucht die Organisation Partner für dieses zivilgesellschaftliche Projekt.

Weitere Informationen

Die KS EfBB ist präsent:

Informationsveranstaltung »Einführung in die EU-Förderung von Auslandsprojekten«, 26.1.2016 in Bonn

Um eine allgemeine Einführung in die Förderbedinungen der Europäischen Kommission für Auslandsprojekte in Entwicklungsländern zu geben, informiert Engagement Global in der Veranstaltung über die unterschiedlichen Programme von EuropeAid, der EU Generaldirektion für Entwicklung und Zusammenarbeit. Interessierte aus Kommunen und Nichtregungsorganisationen können erste Einblicke in und wertvolle Tipps für die Antragsstellung bei der EU erhalten. In diesem Rahmen hält Christine Wingert von der KS EfBB einen Vortrag über das EU-Förderprogramm »Europa für Bürgerinnen und Bürger«.

Weitere Informationen

Antragswerkstatt »Sind wir auf dem richtigen Weg?« - 4.2.2016, Bonn

Das Bürgerschaftsprogramm unterstützt Aktivitäten im Rahmen kommunaler Partnerschaften sowie Vorhaben von zivilgesellschaftlichen Organisationen, die sich europäischen Fragestellungen widmen. Schwerpunkt der Antragswerkstatt »Sind wir auf dem richtigen Weg?« sind zentrale Aspekte der Projektkonzeption, die in dem Antrag überzeugend dargestellt werden müssen. Die Veranstaltung der KS EfBB richtet sich an Projektverantwortliche aus Organisationen, Kommunen und Einrichtungen, die einen Antrag zu einer der nächsten Einreichfristen am 1.3.2016 (alle Förderbereiche) oder am 1.9.2016 (Programmbereiche 2.1 und 2.2) bearbeiten.

Weitere Informationen

Wettbewerbe und Ausschreibungen

Stipendien für die Holocaust-Forschung

Das Zentrum für Holocaust-Studien (ZfHS) ist ein Forum für deutsche und internationale Holocaust-Forschung. In Kooperation mit dem Jack, Joseph and Morton Mandel Center for Advanced Holocaust Studies vergibt das Zentrum für 2016 neue Stipendien an Promovierende und Wissenschaftler/innen in der frühen Post-Doc-Phase. Bewerbungen können bis zum 1. Februar 2016 eingereicht werden.

Weitere Informationen

EU-Förderung für Projekte gegen Fremdenhass und Intoleranz

Im Rahmen des Programms »Rechte, Gleichstellung und Unionsbürgerschaft 2014-2020« möchte die Europäische Kommission mehr Toleranz fördern. Projekte, die der Bekämpfung von Fremdenfeindlichkeit und Hass dienen, können bis zum 18. Februar 2016 ihre Anträge auf diese Fördergelder in Höhe von insgesamt 5,4 Mio. Euro einreichen.

Weitere Informationen

EuropeAid Ausschreibungen für Kommunen und zivilgesellschaftliche Organisationen

Von EuropeAid werden die Außenhilfeprogramme der Europäischen Union verwaltet. Aktuell gibt es drei Ausschreibungen, die sich an Kommunen und zivilgesellschaftliche Organisationen richten und sich jeweils auf Sierra Leone, Vietnam und El Salvador beziehen. Thematische Schwerpunkte sind unter anderem die Stärkung der Rolle der Frau, politische Bildung und Sensibilisierung für staatsbürgerliche Verantwortung in Demokratisierungsprozessen. Die Antragsfristen laufen zwischen Mitte Januar und Anfang März aus.

Weitere Informationen

Hinweise

Öffentliche Konsultation zu »digital public services«

Im Hinblick auf die Fertigstellung des digitalen Binnenmarktes der EU sammelt die Europäische Kommission anhand der öffentlichen Konsultation »digital public services« Informationen von Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen. Bis zum 22. Januar 2016 ist die Konsultation geöffnet und kann auf Deutsch, Englisch und Französisch beantwortet werden. 

Weitere Informationen

Ukraine antragsberechtigt im Kulturförderprogramm »Kreatives Europa«

Am 27. November haben der EU-Kommissar für Bildung, Kultur, Jugend und Sport Tibor Navracsics und der ukrainische Kulturminister Wjatscheslaw Kyrylenko in Kiew ein Abkommen unterzeichnet, welches der Ukraine fortan erlaubt, am neuen EU-Kulturförderprogramm »Kreatives Europa« teilzunehmen. Antragsteller, die ein internationales Projekt im Kulturbereich planen, können zukünftig auch Partner aus der Ukraine einbeziehen.

Weitere Informationen

Termine

Bürgerdialog zur Flüchtlingspolitik - »Wie wird Europa seiner Rolle gerecht?«, 17.12.2015 in Berlin

Im nächsten Bürgerdialog in Berlin suchen die Europäische Kommission und das Europäische Parlament das direkte Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern über die Rolle Europas in der aktuellen Flüchtlingskrise. Für den Austauch über die damit einhergehenden Herausforderungen sind Dimitris Avramopoulos, EU-Kommissar für Migration, Inneres und Bürgerschaft, und der deutsche Innenminister Dr. Thomas de Maizière eingeladen. Um Anmeldung wird bis zum 14. Dezember 2015 gebeten.

Weitere Informationen

Horizont 2020 Infoveranstaltung »Kulturelles Erbe im Verbund«, 19.01.2016 in Bonn

Die NKS Umwelt und die NKS Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften organisieren gemeinsam eine Veranstaltung zu den Ausschreibungen aus dem Bereich Gesellschaftliche Herausforderungen von Horizont 2020, die das Kulturerbe als zentralen Gegenstand beinhalten. Mögliche Antragsteller für die beiden aktuellen Calls »Cultural heritage for sustainable growth« und »Understanding Europe – promoting the European public and cultural space« sind Kommunen und Organisationen aus den Bereichen Kulturerbe, Wissenschaft, Kreativwirtschaft und Kulturmanagement.

Weitere Informationen

Hinweise auf weitere Veranstaltungen

... finden Sie auf unserer Internetseite

In eigener Sache

Die KS EfBB wünscht ein frohes Fest

Die KS EfBB ist in der Zeit vom 21.12.2015 bis zum 3.1.2016 nicht besetzt. Ab dem 4.1.2016 stehen wir Ihnen gerne wieder mit Rat und Tat zur Seite. Das Team der KS EfBB wünscht Ihnen auf diesem Wege frohe und besinnliche Weihnachtstage und alles Gute für das Jahr 2016!


 

Christine Wingert, Stefanie Ismaili und Marje Brütt

 
 

Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger« bei der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V.
Weberstraße 59a, D-53113 Bonn, Tel.: 0228/201 67-21, E-Mail: info@kontaktstelle-efbb.de, Internet: www.kontaktstelle-efbb.de

 
 

Die Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger« bei der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. (KS EfBB) wird gefördert durch die Generaldirektion Migration, Inneres und Bürgerschaft der Europäischen Kommission aus dem Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« sowie vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Bundesministerium Familie EU

Falls Sie unseren Newsletter nicht mehr beziehen möchten, schicken Sie uns eine E-Mail mit dem Betreff: »Abmelden« an die folgende E-Mail-Adresse: info@kontaktstelle-efbb.de