Kontaktstelle EfBB
 

Wenn der Newsletter nicht korrekt dargestellt wird, können Sie ihn auf unserer Internetseite im Newsletter-Archiv nachlesen

 
 

Newsletter 7/2016 der Kontaktstelle »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

 
 

Das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

Mazedonische Organisation sucht Partner für zivilgesellschaftliches Projekt

Schlaglichter - Geförderte Projekte

Geschichtsprojekt »Mein Bild vom Frieden«
Bürgerbegegnung »Europatag in Niedenstein – Europäische Migrationspolitik im Fokus«
Zivilgesellschaftliches Projekt »Europa in Vielfalt gestalten«

Die KS EfBB ist präsent:

Seminar »Europäische Partizipation und Entwicklungspolitik« - Förderung und Beratung für Vereine, Kommunen und Initiativen - 29.4.2016, Mainz
Infoveranstaltung mit Podiumsdiskussion: »Flucht im Fokus - Gestalten Sie mit! Projekte und Politiken zur Integration von Flüchtlingen« - 15.6.2016, Berlin
Antragswerkstatt »Sind wir auf dem richtigen Weg? Für Antragsteller des EU-Programms ›Europa für Bürgerinnen und Bürger‹« - 16.6.2016, Berlin
Vortrag »EU-Förderung für Engagement und Partizipation in Europa«. Eine Einführung - 2.8.2016, Bonn

Wettbewerbe und Ausschreibungen

Weimarer Dreieck-Preis 2016
Ausschreibung der EU-Kommission zur entwicklungspolitischen Bildung und Sensibilisierung

Termine

Bonner Europatag 2016: »Ankommen in Europa« - 7.5.2016, Bonn
Hinweise auf weitere Veranstaltungen

Publikationen

»Kunst und Kultur im EU-Bürgerschaftsprogramm« - Artikel von Christine Wingert und Marje Brütt in den Kulturpolitischen Mitteilungen

 
   
 

Das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

Mazedonische Organisation sucht Partner für zivilgesellschaftliches Projekt

Unter dem Titel »Ohrid Communicating Europe« (O.C.E) möchte die mazedonische Organsiation ORTET - Association for Tourism, Environment and Tradition, mit Sitz in Ohrid, ein zivilgesellschaftliches Projekt organisieren. Vor dem Hintergrund der mazedonischen Beitrittsverhandlungen mit der EU soll dieses Projekt Bürgerinnen und Bürger an die EU heranführen und für ein verbessertes Verständnis des Integrationsprozesses sorgen. Prioritäre Themen sind die Unionsbürgerschaft, interkultureller Dialog und bürgerschaftliches Engagement. Für dieses Vorhaben sucht ORTET Partner oder Leading Partner, vorzugsweise aus Deutschland, Kroatien, Österreich oder Slowenien.

Weitere Informationen

Schlaglichter - Geförderte Projekte

Geschichtsprojekt »Mein Bild vom Frieden«

Ohne Erinnerung keine Zukunft – ausgehend von diesem Leitgedanken möchte das deutsch-bulgarisch-rumänische Geschichtsprojekt »Mein Bild vom Frieden« zur kreativen Auseinandersetzung mit Krieg, Rassismus, Frieden und Freiheit anregen. Die gleichnamige Wanderausstellung, deren erste Station vom 22. April bis 22. Mai das Museum Lüneburg ist, kontrastiert Max Beckmanns Lithografiezyklus »Die Hölle«, der die Folgen des Ersten Weltkriegs thematisiert, mit Friedensvisionen junger Europäer. Zum Begleitprogramm der Ausstellung zählen eine Podiumsdiskussion am 3. Mai sowie eine Lesenacht am 22. Mai. Weitere Veranstaltungen finden im Mai in Jena und im November in Timisoara (RO) statt.

Weitere Informationen

Bürgerbegegnung »Europatag in Niedenstein – Europäische Migrationspolitik im Fokus«

Die Aufnahme von Flüchtlingen stellt insbesondere die Kommunen vor Herausforderungen. Migrationspolitik und Integration stehen deshalb im Zentrum der Bürgerbegegnung »Europatag in Niedenstein«, die der Partnerschaftsverein Niedenstein mit der Partnergemeinde St. Germer de Fly (FR) vom 5.-8. Mai 2016 in Niedenstein (Hessen) durchführt. Ziel ist es, zum Dialog über Flucht und Integration anzuregen, Erfahrungen auszutauschen und ein Zeichen für Toleranz zu setzen. Die Organisatoren laden Interessierte am 5. Mai zur Vorführung des Spielfilms »Heute bin ich Samba« mit anschließender Diskussionsrunde sowie am 7. Mai zum gemeinschaftlichen Boule-Turnier ein, an dem Deutsche, Franzosen und Flüchtlinge teilnehmen werden. Ansprechpartnerin für Anmeldung und Detailfragen ist Frau Andrea Fink-Beller (Mail: RBeller@t-online.de, Tel.: 05624/8151).

Weitere Informationen

Zivilgesellschaftliches Projekt »Europa in Vielfalt gestalten«

Junge Menschen stärker für Europa und die Europäische Union zu interessieren und sie zur aktiven Mitgestaltung der Zukunft Europas zu motivieren, ist Ziel des Projekts »Europa in Vielfalt gestalten«. Koordiniert wird es von dem deutschen Verein Bürger Europas e.V. Gemeinsam mit 17 weiteren Organisationen aus der Jugend- und Europabildungsarbeit aus elf Ländern führt er in der Zeit von Januar 2015 bis Juli 2016 eine internationale Konferenzreihe durch, die durch die Entwicklung, Produktion und den europaweiten Einsatz des Europa-Filmquiz »In Vielfalt geeint« ergänzt wird. Sechs Konferenzen haben bereits in Berlin, Mavrovo (MK), Sofia (BG), Prag (CZ), Krakau (PL) und Vilnius (LT) stattgefunden, vom 27. bis 29. Mai 2016 findet die nächste Konferenz in Bratislava (SK) statt und die Letzte in Riga (LV) vom 17. bis 19. Juni an.

Weitere Informationen

Die KS EfBB ist präsent:

Seminar »Europäische Partizipation und Entwicklungspolitik« - Förderung und Beratung für Vereine, Kommunen und Initiativen - 29.4.2016, Mainz

Die Kontaktstelle »Europa für Bürgerinnen und Bürger« und Engagement Global bieten eine gemeinsame  Informations- und Vernetzungsveranstaltung mit dem Schwerpunkt europäische Partizipation und Entwicklungspolitik an. Die Veranstaltung richtet sich an zivilgesellschaftliche Organisationen und Kommunen mit europäischen und weltweiten Partnerschaften sowie an klassische Träger der Entwicklungszusammenarbeit. Sie bietet die Möglichkeit, sich auszutauschen und sich intensiver über verschiedene Förderprogramme zu informieren.

Weitere Informationen

Infoveranstaltung mit Podiumsdiskussion: »Flucht im Fokus - Gestalten Sie mit! Projekte und Politiken zur Integration von Flüchtlingen« - 15.6.2016, Berlin

Die anhaltende Flucht aus Syrien, dem Irak, Afghanistan und anderen Kriegs- und Krisengebieten der Welt stellen die europäische Integration auf die Zerreißprobe und die Asylpolitiken in Europa in Frage. Politik und gesellschaftliche Akteure sind aufgefordert, gangbare Wege zur Integration derer zu finden, die bleiben werden. Die Informationsveranstaltung mit anschließender Podiumsdiskussion bietet Gelegenheit, sich mit den aktuellen Herausforderungen auseinanderzusetzen und zeigt Möglichkeiten für Projektförderungen auf.

Weitere Informationen

Antragswerkstatt »Sind wir auf dem richtigen Weg? Für Antragsteller des EU-Programms ›Europa für Bürgerinnen und Bürger‹« - 16.6.2016, Berlin

Projektverantwortliche aus Organisationen, Kommunen und Einrichtungen, die zu den nächsten Einreichfristen am 1.9.2016 und am 1.3.2017 einen Antrag für das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« einreichen wollen, erhalten in dieser Antragswerkstatt Unterstützung. Schwerpunkt sind zentrale Aspekte der Projektkonzeption, die in dem Antrag überzeugend dargestellt werden müssen: Im Hinblick auf das Formular besprechen wir Methoden für Projektevaluation, Ergebnissicherung und Öffentlichkeitsarbeit.

Weitere Informationen

Vortrag »EU-Förderung für Engagement und Partizipation in Europa«. Eine Einführung - 2.8.2016, Bonn

Begeben Sie sich auf unbekanntes Terrain – lernen Sie neue EU-Förderprogramme kennen! Aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen sind Gegenstand sowohl des Forschungsrahmenprogramms der EU »Horizont 2020« als auch des Programms »Europa für Bürgerinnen und Bürger«. Angesprochen sind mit beiden Programmen, die von Franziska Scherer, Nationale Kontaktstelle Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften, und Stefanie Ismaili-Rohleder, Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger« vorgestellt werden, zivilgesellschaftliche Organisationen, Kommunen sowie Kultur-, Bildungs- und Wissenschaftseinrichtungen. Im Anschluss an die Vorträge findet ein Ausklang mit Möglichkeit zum Austausch statt.

Weitere Informationen

Wettbewerbe und Ausschreibungen

Weimarer Dreieck-Preis 2016

Gemeinsam mit dem Oberbürgermeister der Stadt Weimar verleiht der Verein Weimarer Dreieck e.V. einen Preis an trilaterale Projekte der Kinder-und Jugendarbeit. Prämiert werden Projektvorhaben, denen es auf besondere Art und Weise gelungen ist, den jungen Teilnehmenden aus Deutschland, Frankreich und Polen den europäischen Gedanken näherzubringen. Bewerbungsfrist ist der 30. April 2016.

Weitere Informationen

Ausschreibung der EU-Kommission zur entwicklungspolitischen Bildung und Sensibilisierung

Eine aktuelle Ausschreibung von EuropeAid widmet sich der Förderung von entwicklungspolitischer Bildung und Sensibilisierung der Öffentlichkeit für Entwicklungs- und Kooperationspolitik innerhalb der Europäischen Union. Das Ziel dieses Calls besteht in der Förderung von Projekten, die auf lokaler und globaler Ebene ein kritisches Verständnis der Rolle, Verantwortung und Lebensstile der europäischen Öffentlichkeit fördern. Einreichfrist ist der 1. Juni 2016.

Weitere Informationen

Termine

Bonner Europatag 2016: »Ankommen in Europa« - 7.5.2016, Bonn

Anlässlich der aktuellen Flüchtlingsbewegungen findet der diesjährige Bonner Europatag unter dem Motto »Ankommen in Europa« statt. Europäische und europapolitisch aktive Vereine, Organisationen und Initiativen aus Bonn und Umgebung stellen sich und ihre Arbeit vor und informieren über Möglichkeiten, sich europapolitisch zu engagieren.

Weitere Informationen

Hinweise auf weitere Veranstaltungen

... finden Sie auf unserer Internetseite

Publikationen

»Kunst und Kultur im EU-Bürgerschaftsprogramm« - Artikel von Christine Wingert und Marje Brütt in den Kulturpolitischen Mitteilungen

Die KS EfBB veröffentlicht regelmäßig Fachartikel in der Quartalszeitschrift Kulturpolitische Mitteilungen der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V., ihrer Trägerorganisation. Themen sind aktuelle Entwicklungen und Ergebnisse des EU-Bürgerschaftsprogramms sowie die EU-Politik zum Thema Unionsbürgerschaft. In der aktuellen Ausgabe befassen sich Christine Wingert und Marje Brütt, Mitarbeiterinnen der KS EfBB, mit künstlerischen und kulturellen Projekten im Rahmen von »Europa für Bürgerinnen und Bürger«. Dieser und weitere Fachartikel der KS EfBB stehen auf unserer Internetseite in der Rubrik »Publikationen« für Sie zur Verfügung.

Weitere Informationen

 

Christine Wingert, Stefanie Ismaili und Marje Brütt

 
 

Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger« bei der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V.
Weberstraße 59a, D-53113 Bonn, Tel.: 0228/201 67-21, E-Mail: info@kontaktstelle-efbb.de, Internet: www.kontaktstelle-efbb.de

 
 

Die Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger« bei der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. (KS EfBB) wird gefördert durch die Generaldirektion Migration, Inneres und Bürgerschaft der Europäischen Kommission aus dem Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« sowie vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Bundesministerium Familie EU

Falls Sie unseren Newsletter nicht mehr beziehen möchten, schicken Sie uns eine E-Mail mit dem Betreff: »Abmelden« an die folgende E-Mail-Adresse: info@kontaktstelle-efbb.de