Online-Seminar erklärt Funktionsweise des Funding & Tender Opportunities-Portals

Zusätzlich zu den Online-Manuals, die die Handhabung des Funding&Tender Opportunities-Portals genauer erläutern, ist ein ausführliches Online-Seminar über Youtube abrufbar, in dem die wichtigsten Funktionen dargestellt werden. Das Seminar ist in einzelne Blöcke eingeteilt, so dass man zu dem Block springen kann, der relevant ist. So geht es ab Minute 27 um die Frage, wie man seine Organisation registrieren kann, ab Minute 37 wird erläutert, wie die Antragstellung funktioniert und ab 1 Stunde 44 Minuten gibt es Informationen zur Zuweisung und Änderung von Rollen und Zugriffsrechten.


Wir sind jetzt offiziell nationale Kontaktstelle CERV - Neue Website!

Seit 01.07.2021 ist es offiziell: Aus der Kontakstelle "Europa für Bürgerinnen und Bürger" ist die nationale Kontaktstelle Deutschland für das EU-Förderprogramm CERV geworden. Hier geht es zu unserer neuen Übergangs-Website mit ersten Informationen rund um CERV.


Bericht zur CERV Civil Dialogue Week

Vom 25.-28. Mai fand die CERV Civil Dialogue Week statt. Einen Überlick über die an den drei Tagen behandelten Themen dieser Auftaktverantstaltung für das CERV-Programm gibt ein englischsprachiger Bericht.

Dieser ist hier abrufbar.


Europe for Citizens Report 2020

Der Report gibt einen Überblick über das Förderprogramm "Europa für Bürgerinnen und Bürger" 2014-2020, die verteilten Fördermittel, die geografische Verteilung, zeigt Best Practice Beispiele und eine Aufschlüsselung bezüglich der bearbeiteten Themen.

Der englischsprachige Bericht ist hier abrufbar.


 

CERV-Partner finden? Im Juli!

Verschiedene CERV-Kontaktstellen in Europa organisieren am 5. Juli eine Online-Vernetzungsveranstaltung im Vorfeld des Aufrufs zur Einreichung von Vorschlägen:

- Schutz und Förderung der Rechte des Kindes (Frist 7. September)

- Städtepartnerschaften & Vernetzung von Städten (Deadline 26. August)

Die Veranstaltung ist kostenlos und bietet den Teilnehmer/innen die Möglichkeit, ihr Wissen über das EU-Programm Bürgerinnen und Bürger, Gleichstellung, Rechte und Werte (CERV) und die beiden offenen Ausschreibungen zu vertiefen und potentielle Partner für die beiden Ausschreibungen zu identifizieren.

Interesse? Hier geht es zur Anmeldung, hier ist die detaillierte Einladung.

Eingestellt am 14.6.2021


 

Aufruf für Bürgerbegegnungen veröffentlicht

Nun sind auch die Aufrufe für Bürgerbegegnungen und Netzwerkprojekte im Rahmen von Städtepartnerschaften auf dem Funding & Tender Portal veröffentlicht. Noch sind die Antragsformulare nicht geöffnet, aber das Call Document liegt auf Englisch vor, so dass sich interessierte Antragssteller/innen informieren können. Einreichfrist ist der 26.8., 17:00 Uhr - da ist also noch ausreichend Zeit. Ob die Zeit für die Kommission auch reicht, um Antrag und Aufruf auf Deutsch zu übersetzen wird sich zeigen...

Eingestellt am 20.5.2021


Arbeitsprogramm CERV 2021-2022 und erste Calls veröffentlicht

Das Programm "Bürgerinnen und Bürger, Gleichstellung, Rechte und Werte" (CERV) wurde verabschiedet, das Arbeitsprogramm für die Jahre 2021-2022 ist ab sofort zunächst in englischer Sprache verfügbar.
Bereits neun Calls wurden auf dem Funding and Tender Opportunities Portal veröffentlicht.

Eingestellt am 20.5.2021


Neue Website der EACEA

Die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur hat eine neue Website, auf der demnächst alle Informationen zum neuen Programm "Bürgerinnen und Bürger, Gleichstellung, Rechte und Werte" zu finden sein werden.

Weitere Informationen

Eingestellt am 1.3.2021


Auswahlergebnisse für zivilgesellschaftliche Projekte

Die Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA) hat alle Antragsteller/innen, die sich zur Frist am 1.9.2020 um einen Zuschuss für zivilgesellschaftliche Projekte (Programmbereich 2.3) beworben haben, informiert und die Liste der Projekte veröffentlicht, die ausgewählt wurden. Unter den 33 erfolgreichen Antragsteller/innen befinden sich zwei deutsche Organisationen. Darüber hinaus sind 12 deutsche Organisationen als Partner an erfolgreichen Projekten beteiligt. Herzlichen Glückwunsch!

Weitere Informationen

Eingestellt am 11.1.2021


Auswahlergebnisse für Bürgerbegegnungen

Die Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA) hat die Liste der Projekte veröffentlicht, die im Rahmen des Programmbereichs 2.1. (Bürgerbegegnungen)  ausgewählt wurden. Alle Antragsteller/innen, die sich zur Frist am 1.9.2020 um einen Zuschuss beworben haben, wurden von der EACEA informiert. Elf deutsche Kommunen und Organisationen sind diesmal unten den 106 erfolgreichen Antragstellern für Bürgerbegegnungen. Herzlichen Glückwunsch an alle erfolgreichen Antragsteller!

Weitere Informationen

Eingestellt am 07.1.2021


Auswahlergebnisse für Vernetzungsprojekte

Die Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA) hat auf ihrer Internetseite die Liste der Projekte veröffentlicht, die im Rahmen des Programmbereichs 2.2 (Vernetzungsprojekte) ausgewählt wurden. Alle Antragsteller/innen, die sich zur Frist am 1.9.2020 um einen Zuschuss beworben haben, wurden von der EACEA im Dezember 2020 informiert. Unter den 19 erfolgreichen Antragstellern ist auch der deutsche Opladener Geschichtsverein von 1979 e.V. Herzlichen Glückwunsch!
Die Ergebnisse für die Projekte, die im Rahmen des Programmbereichs 2.1 (Bürgerbegegnungen) ausgewählt wurden, werden demnächst bekannt gegeben.

Weitere Informationen

Eingestellt am 04.1.2021


Mehr Geld für Nachfolgeprogramm Citizens, Equality, Rights and Values (CERV)

Die Verhandlungen zwischen Rat und Europaparlament zum Mehrjährigen Finanzrahmen 2021 - 2027 der EU sind beendet. Und es gibt gute Neuigkeiten: Es sind 800 Mio. € mehr für das Nachfolgeprogramm CERV vorgesehen, insgesamt also etwa 1,6 Mrd €.

Weitere Informationen

Eingestellt am 12.11.2020


Herausforderungen für kommunale Partnerschaften – der europäische Blick

Auch in der Beratungs- und Bildungsarbeit im Rahmen des EU-Programms „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ zeigen sich wiederkehrende Muster für die Schwierigkeiten der Partnerschaftsarbeit. In einer kurzen Präsentation auf Deutsch, Französisch oder Polnisch erläutern wir aktuelle Trends, die die Untersuchung der deutsch-polnischen oder deutsch-französischen Partnerschaften aus der Praxis ergänzen.

Ein Beitrag für die Online-Konferenz "Städte- und Kommunalpartnerschaften zwischen PL, FR und DE", 12.10.2020

Weitere Informationen

Eingestellt am 9.10.2020


Neuer Budgetentwurf des EU-Rats für das Programm »Justiz, Rechte und Werte«

Im Verlauf des EU-Gipfels hat der Europäische Rat das Budget für das Programm »Justiz, Rechte und Werte« (wo das EfBB-Nachfolgeprogramm verortet ist) im Vergleich zum Kommissionsvorschlag vom 27.5.2020 leicht angehoben. Der neue Vorschlag für das Budget beträgt 841 Millionen (gegen die 761 Mio € der Kommission). Die Aufteilung auf die einzelnen Programmteile ist noch nicht geklärt. Der nächste Schritt in der mehrstufigen Entscheidung zur Zukunft des Programms ist die Konsultation des Europäischen Parlaments zum MFR, die bis Ende Sommer 2020 stattfinden soll.

Weitere Informationen

Eingestellt am 29.7.2020


Auswahlergebnisse für Bürgerbegegnungen, Vernetzungs- und Geschichtsprojekte

Die Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA) hat auf ihrer Internetseite die Listen der Projekte veröffentlicht, die im Rahmen der Programmbereiche 1 (Europäisches Geschichtsbewusstsein), 2.1 (Bürgerbegegnungen) und 2.2 (Vernetzungsprojekte) ausgewählt wurden.

Weitere Informationen

Eingestellt am 29.7.2020


nach oben

EU-Kommissionsvorschlag zum Mehrjährigen Finanzrahmen: Stellungnahme des Bundesrates

Der Bundesrat hat am 3.7.2020 eine Stellungnahme zum neuen EU-Kommissionsvorschlag für den Mehrjährigen Finanzrahmen 2021-2027 abgegegen. Für die Rubrik »Justiz, Rechte und Werte«, wo unter anderem das EfBB-Nachfolgeprogramm verortet ist, fordert der Bundesrat eine deutliche Steigerung der Mittelausstattung.

Weitere Informationen

Eingestellt am 6.7.2020


Neues Dokument zum Abschlussbericht

Die EACEA hat ein neues Dokument veröffentlicht, in dem u.a. genau erklärt wird, welche Dokumente Antragsteller/innen, die Online-Events druchgeführt haben, für den Abschlussbericht brauchen.

Weitere Informationen

Eingestellt am 7.5.2020


Deutsch-Französischer Bürgerfonds zur Förderung von Städtepartnerschaften

Um Menschen in Deutschland und Frankreich einander näherzubringen und grenzüberschreitende Zusammenarbeit zu unterstützen, fördert der Deutsch-Französische Bürgerfonds Städtepartnerschaften und zivilgesellschaftliche Initiativen. Aufgrund der Corona-Pandemie liegt der Fokus vorerst auf Online-Begegnungen.

Weitere Informationen

Eingestellt am 17.04.2020


Digitalisierung in der Städtepartnerschaftsarbeit

Sigmar Fischer aus der Auslandsgesellschaft.de e.V. hat uns in einem Interview erzählt, warum Digitalisierung eine Gewinnstrategie für Vereine und Kommunen ist und inwieweit eine digitale Umgestaltung in der Städtepartnerschaftsarbeit möglich ist.

Zum Artikel

Eingestellt am 09.04.2020


Coronavirus und geförderte Projekte

Wie soll ich nun mit meinem Projekt umgehen? Kann ich mein Projekt verschieben? Kann ich eine Veranstaltung als Webinar durchführen? Wir beantworten gerne diese und weitere Fragen hier.

Eingestellt am 31.3.2020


Erreichbarkeit der EACEA

Bitte beachten Sie die neuen E-Mail-Adressen der EACEA: Für Bürgerbegegnungen und Vernetzungsprojekte: EACEA-B3-TT-NT@ec.europa.eu Für Geschichtsprojekte: EACEA-B3-REMEMBRANCE@ec.europa.eu Für Projekte der Zivilgesellschaft: EACEA-B3-CIVILSOCIETY@ec.europa.eu

Eingestellt am 19.3.2020


Unsere Aufgabe:

Die Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger« bei der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. ist die offizielle nationale Kontaktstelle für das Förderprogramm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« der Europäischen Union in Deutschland.

Wir informieren Städte, Gemeinden und Kreise, Vereine und Verbände, Forschungsinstitute, Gewerkschaften, Gedenkstätten und Archive und natürlich prinzipiell alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über das Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« (2014-2020).

Potenziellen Antragstellern helfen wir gerne bei Fragen zur Konzeption eines transnationalen Kooperationsprojekts, bei Detailfragen zum Antrag, den Dokumenten und Formularen.

Unser Service:

  • umfassende und aktuelle Informationen auf dieser Website
  • Beratung in allen Phasen der Antragstellungung auf Deutsch und Englisch
  • Schulungen zur Antragstellung
  • Newsletter mit Ausschreibungsterminen und weiteren Neuigkeiten zur Förderung der aktiven Bürgerschaft in Europa
  • Beantwortung individueller Fragen zum Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« per Telefon und E-Mail
  • Seminare und Workshops zum Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« (Konditionen)
  • Erstellung von Informationsmaterialien zum Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

Das Team:

Jochen Butt-Pośnik, Dipl. Sozialwissenschaftler
Leiter der KS EfBB

Tel.:          +49 (0)228 - 201 67 - 29
E-Mail:      butt-posnik@kontaktstelle-efbb.de

Bürozeiten:
Montag bis Freitag von 9.00 - 16.00 Uhr

 

 

 

© Roland Baege

Stefanie Ismaili-Rohleder, M.A.
Beratung, Öffentlichkeitsarbeit

Tel.:          +49 (0)228 - 201 67 - 32
E-Mail:       ismaili@kontaktstelle-efbb.de

Bürozeiten:
Montag bis Donnerstag von 8.00-15.00 Uhr

 

 

© Roland Baege

Alexander Böning, M.A.
Beratung, Öffentlichkeitsarbeit

Tel.:         +49 (0)228 - 201 67 - 21
E-Mail:      boening@kontaktstelle-efbb.de

Bürozeiten:
Montag bis Donnerstag von 09.00-16.30 Uhr, Freitag 09:00-14:30

 

 

Jeanette Franza, M.A.
im Sonderurlaub

 

 

 

 

 

 

© Roland Baege

Adresse:

Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger«
bei der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V.

Weberstr. 59a
D - 53113 Bonn

Tel.:          +49 - (0)228 - 201 67 - 21
Fax:          +49 - (0)228 - 201 67 - 33
E-Mail:      info@kontaktstelle-efbb.de
Internet:   www.kontaktstelle-efbb.de

So kommen Sie zu uns:

Wegbeschreibung